Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio DJ Bobo gab mir einen Korb abspielen. Laufzeit 04:22 Minuten.
04:22 min, aus Audio MW vom 02.04.2019.
Inhalt

Andrea Berg DJ Bobo gab mir einen Korb

Andrea Berg spannt für ihr neues Album «Mosaik» mit DJ Bobo zusammen. Nachdem er schon für ihr letztes Album ein paar Titel geschrieben hatte, ist er nun wieder für einige Lieder verantwortlich. Umso erstaunlicher, weil er eine Zusammenarbeit mit Andrea noch vor ein paar Jahren ausschlug.

Andrea Berg wollte DJ Bobo schon vor zehn Jahren für eine Show gewinnen, doch er gab ihr einen Korb. Sie blieb hartnäckig und konnte schliesslich zu ihm durchdringen. Mittlerweile stellen sie bereits die vierte Show zusammen auf die Beine. Zur Vorbereitung der neuen «Mosaik»-Tournee trafen sie sich kürzlich in Florida.

Bohlen und Naidoo

Zum farbenfrohen Mosaik steuern auch Dieter Bohlen und Xavier Naidoo ein paar Steinchen bei. «Dieter hat mit mir an den Texten gearbeitet, Xavier hat mir ein wunderbares Duett geschenkt.»

In ihrem neuen Album «Mosaik» geht es um die vielen Facetten, Farben und Unberechenbarkeiten des Lebens. «Wir sollten irgendwann aufhören nur die dunklen Steine zu sammeln», rät Andrea. Das Leben sollte man viel lieber dann feiern, wenn es einem gut geht.

Im Bett ziehe ich den Bauch nicht mehr ein, weil mein Mann mich so liebt wie ich bin.
Autor: Andrea Berg

Glaubwürdigkeit ist ihr persönlich besonders wichtig. «Wir haben keine Zeit etwas zu spielen, was wir nicht sind, nur um anderen zu gefallen.» Die Akzeptanz der eigenen Defizite mache stark. «Wir müssen nicht perfekt sein um geliebt zu werden», meint Andrea Berg und ergänzt selbstbewusst: «Im Bett ziehe ich den Bauch nicht mehr ein, weil mein Mann mich so liebt wie ich bin.»

Wenn ich wie Tina Turner noch mit 70 im Glitzerfummel auf der Bühne stehe, ist das doch voll ok.
Autor: Andrea Berg

Andrea hat die 50 mittlerweile überschritten und hat sich vorgenommen nicht mehr auf das Gezeter und Gelaber der andern zu hören, sondern jeden Moment zu lieben, zu leben und Freude daran zu haben.

Mit Liedern trösten und umarmen

Für die gelernte Arzthelferin hat Musik eine wohltuende und heilende Wirkung. Ihr Beruf ist für sie denn auch Berufung. «Ich tue etwas für die Seele. Ich pflege, streichle, tröste und umarme sie.»

Aktuell freut sie sich schon sehr auf die neue «Mosaik»-Tournee ab November 2019. Sie kann es kaum erwarten mit den neuen Songs raus zu ihren Fans zu gehen und ihr Publikum emotional in den Arm zu nehmen.