Zum Inhalt springen

Header

Video
Giovanni Zarrella
Aus Radio SRF Musikwelle vom 29.01.2020.
abspielen
Inhalt

Giovanni Zarrella «La vita è bella» tief unter der Haut

Den Erfolg als Schlagerstar kann Giovanni Zarrella noch gar nicht fassen. Seit einem Jahr läuft es rund für den ehemaligen Brosis-Sänger. Mit seinem Album «La vita è bella» hat er eine Nische im hart umkämpften Schlagerbusiness gefunden. Dieses Lebensmotto liess er sich sogar als Tattoo stechen.

«Liebe geht unter die Haut», so ein geläufiges Sprichwort. Bei Giovanni Zarrella trifft es in vollem Masse zu . Der Deutsch -Italiener, der mit seiner Familie in Köln lebt, liess sich aus Freude an der Geburt seines Sohns Gabriel vor 11 Jahren sein Lebensmotto «La Vita è bella» auf den Arm tättowieren. Mittlerweile ist auch noch eine Tochter hinzugekommen und das Familienglück perfekt.

Mann lehnt sich über Sendepult im Radiostudio.
Legende: Giovanni Zarrella kann mit seinem Italo-Charme punkten. SRF

Vom Popstar zum Schlagerstar

Bekannt wurde Giovanni 2001, als er unter anderem mit Ross Antony zusammen in der Casting-Band Brosis grosse Erfolge feiern konnte. 2006 löste sich die Band auf. Giovanni versuchte selber in der Musikbranche Fuss zu fassen. Irgendwie wollte es nicht klappen – bis jetzt.

Italianità bringt Sympathiebonus

Giovanni besann sich zurück auf seine italienischen Wurzeln. Daraus entstand die Idee, italienische Schlager neu aufzunehmen. Auf «La Vita è bella» finden sich aber auch viele deutsche Schlager, die auf italienisch übersetzt wurden und so ein ganz neues Feeling erhalten. Normalerweise war es so, dass ausländische Schlager auf Deutsch übersetzt wurden. Giovanni drehte also den Spiess um und landete damit einen Hit. «Jetzt ist la vita completa», jubelt er.

daue