Howard Carpendale fühlt sich mit 70 wie 45

«Über mein Aussehen denke ich nicht nach», hat Howard Carpendale vor zwei Jahren gegenüber SRF Musikwelle gesagt. Natürlich schmeichle es ihm, wenn er Komplimente erhalte, aber aktiv unternehme er nichts, um den Alterungsprozess zu überlisten.

Der Sänger trägt eine blaue Weste und einen rot-braunen Schal. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Howard Carpendale im Dezember 2015 bei einem Benefizkonzert zur ZDF-Spendengala «Ein Herz für Kinder». Keystone

Howard Carpendale sieht sich als einer, der im Kopf jung geblieben ist und vieles im Leben sportlich nimmt. Dabei weiss der Sänger aus eigener Erfahrung, dass das Leben nicht immer nur glücklich ist. Er ist sich der Endlichkeit unseres Daseins bewusst. Howard Carpendale ist der Einzige einer fünfköpfigen Familie, der noch lebt. Seine Eltern und seine zwei Schwestern sind bereits gestorben. Auch viele seiner früheren Schulkollegen in Südafrika leben nicht mehr.

«  Ich finde es traurig, wenn Künstler nur Material von früher singen. »

Howard Carpendale

Doch Howard Carpendale bleibt nicht in der Vergangenheit hängen, sein Blick ist stets nach vorne gerichtet. Das zeigt sich auch im Repertoire seiner aktuellen Tournee. Natürlich beschenkt er seine Fans mit seinen grossen Hits von früher. Er zeigt ihnen mit neuen Liedern aber auch, dass er sich weiter entwicklet. «Es geht schief, wenn man nur den Erfolg von gestern wiederholen will», so Carpendale.

Eine Zahl ist relativ

Am 14. Januar 2016 wird Howard Carpendale 70. «Das ist eine Scheiss-Zahl», sagte er kürzlich in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur in München. Die 70 habe mit seinem Empfinden nichts zu tun. Er fühle sich nicht einmal wie 60 – eher wie 45. Wie viele Kerzen er auf seinem Geburtstagskuchen ausblasen wird, überlassen wir also seiner Familie, mit der Howard Carpendale seinen Ehrentag feiern will.

Sein Publikum beschenkt Howard Carpendale zum runden Geburtstag mit einem Rückblick auf seine Karriere in Form des Albums «Das Beste von mir». Seine Fans haben dafür über ihre Lieblingslieder abgestimmt. Auf Platz eins: «Nachts wenn alles schläft», gefolgt von «Ti amo» und «Hello again».

Auszüge aus einem Interview mit Howard Carpendale («SRF Musikwelle Brunch» vom 01.12.2013)