Zum Inhalt springen

Header

Video
Michele Joy präsentiert seine neue Single im Studio
Aus Radio SRF Musikwelle vom 12.06.2020.
abspielen
Inhalt

Michele Joy Tagsüber Schlager – Nachts Psychiatrie

Michele Joy wird von seinen Fans zwar als Schlagersänger gefeiert. Aber gerade jetzt, zu Corona-Zeiten, ist er über sein zweites Standbein als Pfleger in der Psychiatrie besonders froh. Als Newcomer kann man im Schlager-Business heutzutage nicht mehr nur auf ein Pferd setzen.

Junger Mann vor weissbemalter Brick-Wall.
Legende: Seine ersten beiden Alben finanzierte der Schlager-Newcomer quasi selber. German Popp/Telamo

Sein Onkel ist der grosse G.G. Anderson. Ein bisschen Vitamin B kann zwar nicht schaden, dennoch will Michele kein kleiner G.G. sein. Auch auf die Teilnahme an einer Casting Show, wie sein Kollege Ramon Roselly, verzichtete der 34-jährige Schlagersänger aus dem hessischen Eschwege bis dato. Michele will es alleine schaffen und er arbeitet sich peu à peu die Karriereleiter hoch, auch wenn der Weg so viel beschwerlicher ist.

Auch kleine Brötchen backen lohnt sich

Während Ramon als frisch gebackener Sieger von «Deutschland sucht den Superstar» bereits als neuer Zögling von Florian Silbereisen von TV-Show zu TV-Show chauffiert wird, tritt Michele seit sieben Jahren an kleineren Konzerten in Einkaufszentren und Diskotheken auf. Nebenbei engagiert er sich stark auf Social Media, Link öffnet in einem neuen Fenster und kümmert sich selbstständig um weitere Auftritte und Interviewtermine.

Michele Joy macht «Hey Du»–Geste mit Hand.
Legende: Als Schlager-Newcomer kann man heute nicht mehr nur auf ein Pferd setzen. German Popp/Telamo

Viel investiert

Mit «Mein Planet» (2013) und «Verfluchte Samstagnacht» (2016) erschienen bisher zwei Alben, die er zum Grossteil selber finanzierte. Er habe einen guten Mittelklassewagen im Schlagerbusiness versenkt, gibt Michele zu. Hauptberuflich könne man als Newcomer ohne grosses Management schlecht überleben. Geld lässt sich mittlerweile eigentlich nur noch an Konzerten verdienen. Ein Dilemma, das sich jetzt während Corona-Zeiten besonders bemerkbar macht.

Andererseits schätzt sich Michele glücklich, dass er gerade dank seines Pflegerberufs die Arbeit auf die Nachtstunden planen, und somit seine Auftritte viel besser koordinieren kann.

Da steckt Herzblut drin

Wer Michele schon einmal live erleben konnte, versteht seine Leidenschaft für den Schlager. Wenn er auftritt, steht das Publikum binnen fünf Minuten auf den Bänken. Seinen Künstlernamen Joy (Freude) hat er also nicht umsonst gewählt. Es macht tatsächlich Spass mitzuerleben, mit welch schier unbändiger Energie Michele auf der Bühne steht und seine Songs performt.

Seit seinem letzten Album sind mit «Warum» und«Besser geht es nicht» zwei Singles erschienen. Ganz aktuell freut sich Michele Joy über seinen Erfolg mit «Eines will ich Dir noch sagen» – seine neuste Single findet bei den Radiostationen schon einmal grossen Anklang.