Zum Inhalt springen

Header

Audio
Hautnah Unplugged gesungen
abspielen. Laufzeit 01:11 Minuten.
Inhalt

Vincent Gross Sunnyboy mit Tiefgang

Vincent Gross – das Schweizer Schlagertalent bringt sein neustes Album «Hautnah» heraus – ein Titel, der hält, was er verspricht.

Nach «Rückenwind» und «Möwengold» erscheint nach zweijährigem Unterbruch mit «Hautnah» endlich sein langersehntes drittes Album. Wie der Name es schon verspricht, legte sich Vincent dafür bereits im Vorfeld mächtig ins Zeug. Der offizielle Release-Termin ist der 29. Januar 2020. Alle, die die Fan-Box von «Hautnah» vorbestellten, durften sich aber über eine extra Überraschung freuen. Vincent griff nämlich persönlich zum Telefon, um allen Käufern zu danken.

Da geht das Privatleben drauf

Das scheint heutzutage der grosse Trend zu sein. Auch Beatrice Egli rief im Rahmen von Weihnachten und Corona möglichst vielen Fans an. Wer sich heute also im Schlagerbusiness profilieren will, muss ganz schön viel Freizeit aufopfern. Vorbei sind die Zeiten, als man sich nur auf die Arbeit im Studio und Konzerten beschränken konnte. Die Fans wollen ihre Stars mittlerweile auch auf Facebook und Insta erleben. Gefragt sind Einblicke in die Privatsphäre, persönliche Statements und aufwändige Videos.

Über uns die Sonne

«Hautnah» der nächste grosse Schritt

In dieser Welt fühlt sich Vincent jedoch ganz zu Hause. Genauso wie seine Kollegin Beatrice Egli postet er sehr aktiv in den Sozialen Medien. Sein bevorstehendes Album-Release ist auf seinem Profil derzeit natürlich Thema Nummer eins. Mit seiner Single «Über uns die Sonne» zeigte er seinen Fans schon einmal, wo es musikalisch langgehen wird.

Vincent Gross steht neben Musikredaktor. Auf einem Display im Hintergrund ist ein Bild des Sängers mit der Überschrift «Willkommen» zu sehen.
Legende: Seltene Gelegenheit in Corona-Zeiten: Unser Musikredaktor Ueli Bodenmann holt unseren Interview-Gast Vincent Gross am Empfang ab. SRF

Zukunftsmusik mit Beatrice Egli

Bei den meisten seiner neuen Titeln komponierte der junge Basler gleich selber. Den letzten Schliff verpasste ihnen ein schwedisches Produzententeam. Seine Songs klingen sehr modern, temporeich und zielen auf ein jüngeres Publikum ab.

Während seine Fangemeinde im Internet schon stetig wächst, fehlt bis jetzt noch der grosse musikalische Durchbruch. Schön wäre natürlich ein Duett zusammen mit Beatrice Egli – das ist vorerst aber Zukunftsmusik. Jetzt gilt es, erst einmal an der Solokarriere zu feilen. Mit «Hautnah» dürfte Vincent einen grossen Schritt weiter sein.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen