Zum Inhalt springen
Inhalt

Wally Schneider «Mir fehlte früher der Mut für etwas Neues»

Mit Bumerang sang sie sich mit Liedern wie «Gueti Fründe» bereits in die Herzen eines grossen Publikums. Seitdem Wally Schneider solo unterwegs ist, geht ihr Erfolg mit Titeln wie «Wenn ig en Ängu wär» weiter. Mittlerweile singt sie aber auch Lieder, für die ihr früher schlichtweg der Mut fehlte.

Legende: Audio Wally Schneider erinnert sich an ihre schönsten «Momänte» abspielen. Laufzeit 10:10 Minuten.
10:10 min, aus Audio MW vom 26.09.2018.

Anfangs ritt Wally noch auf der volkstümlichen Schlagerwelle mit. Dabei wollte schon längst auch einmal etwas anderes ausprobieren. Dank viel positivem Zuspruch wagte sie den Schlenker hin zu etwas Neuem. Ihr letzter Tonträger «Gib mir mein Herz zurück» klang denn auch ganz erfrischend und modern mit poppigen Schlagerbeats unterlegt. «Jeder hat doch das Recht darauf, auch einmal etwas Verrücktes auszuprobieren», betont Wally.

Etwas ruhigere «Momänte»

Für ihre neue Produktion «Momänte»hat sie sich dann dennoch wieder für die altbewährten Klänge entschieden und die modernen weggelassen. Nicht weil ihr dazu der Mut fehlen würde, vielmehr, weil für jeden Moment auch der richtige Zeitpunkt vorhanden sein muss. Die Fans dürfen sich gleich auf eine Doppel-CD mit 38 Titeln freuen, die einen Querschnitt durch Wally Schneiders Repertoire abbilden. Es sind allesamt Titel, die sie mit besonderen Momenten verbindet. Lieder die sie selber berühren, und mit denen sie Lebensfreude weiter schenken möchte.Darunter auch Schlager wie «Bene bene bene» von Rita Pavone, «Pour un flirt» von Michel Delpech oder «Lady Sunshine und Mister Mooon» von Conny Froboess.