Zum Inhalt springen

Buremusigträffe Buremusig wieder aufleben lassen

Am Sonntag, 26. August 2018, ist es wieder soweit. Das Schweizerische Buremusigträffe findet zum dritten Mal in Schwellbrunn statt. Dabei kommen ausschliesslich volkstümliche, traditionelle und schweizerische Blasmusikkompositionen zum Zug.

Legende: Audio Interview mit Martin Sebastian abspielen. Laufzeit 05:08 Minuten.
05:08 min, aus Audio MW vom 23.08.2018.

Buremusig ist wunderschön, einfach, und berührt die Herzen. In den letzten 100 Jahren ging sie vergessen und verloren. Martin Sebastian möchte sie nun wieder aufleben lassen. Er ist OK-Mitglied des Schweizerischen Buremusigtreffens.

Buremusig ist der Vorläufer der Ländlermusik. Vor etwa 100 Jahren, als es noch keine Ländlermusik gab, musizierten die Bauern am Sonntagnachmittag Zuhause im Wohnzimmer. Sie nahmen dabei Instrumente zur Hand, die sie gerade bekommen konnten. Das waren vor allem Blasmusikinstrumente, aber auch Zitter oder Akkordeon waren mit dabei.

Buremusig im «Schönsten Dorf der Schweiz»

Auf vier Freiluftbühnen im autofreien Dorf Schwellbrunn wird am Sonntag, 26. August 2018 im Halbstundentakt Buremusig vom Feinsten geboten. Auch die Schülerinnen und Schüler von Schwellbrunn werden mit dabei sein. Begleitet werden sie vom «Nötzli mit de Chlötzli».