Zum Inhalt springen

Header

Audio
Andreas Weissen und die Walliser Sagenwelt
abspielen. Laufzeit 04:09 Minuten.
Inhalt

Schweizer Sagen Andreas Weissen erzählt schaurig-schöne Walliser Sagen

Natur und Sagen heissen die zwei grossen Leidenschaften von Andreas Weissen. Seit Jahrzehnten erzählt der Briger wilde Geschichten aus dem Oberwallis und begeistert mit seiner Erzählkunst Alt und Jung. In diesen Genuss kommt nun auch das Publikum von SRF Musikwelle.

«Sobald ich laufen konnte, hat meine Mutter mich für Wanderungen mit in die Berge genommen», erklärt Andreas Weissen seine Liebe zur Natur. Als Alpinistin habe sie schon in den 1930er-Jahren Hochtouren unternommen. Den Sommer habe die Familie jeweils auf einer Alp verbracht. Die ersten Walliser Sagen er aber nicht etwa auf der Alp gehört, sondern auf Radio Beromünster.

Reizvolles Schaudern

Es war in den 1960er-Jahren als Karl Biffiger auf Radio Beromünster einmal wöchentlich eine Walliser Sage erzählte. «Diese Sagen haben mir eigentlich Angst eingeflösst», erinnert sich Andreas Weissen. «Sie waren meistens unheimlich, handelten von Menschen, die aus dem Totenreich zurückkehren, um böse Menschen zu zermalmen oder ihnen eine Krankheit schicken.»

Aber das Sträuben der Nackenhaare war für ihn als Bub sehr reizvoll. Mit Sagen habe man sich vor dem Zeitalter elektronischer Medien unterhalten, meint Andreas Weissen. Gerade im Sommer auf der Alp sei man abends oft zusammen gesessen und habe sich Geschichten erzählt.

Sagenhafter Sagenschatz

Bei den Walliser Sagen kann der leidenschaftliche Erzähler aus dem Vollen schöpfen. Vor rund 40 Jahren sei ein Sagenforscher von Dorf zu Dorf gezogen, habe Sagen aufgezeichnet und die Sammlung als Buch veröffentlicht. Es heisst «Volkserzählungen aus dem Oberwallis» und enthält sagenhafte 2300 Geschichten. Die meisten sind in Kurzform verfasst.

Andreas Weissen schmückt diese Geschichten gerne aus, spinnt sie weiter und ergänzt sie durch spontane Einfälle. So hat er im Laufe der Jahre einen sehr persönlichen Erzählstil entwickelt. Originell mischt er leise und laute Töne und bringt den Klangreichtum des Walliser Dialekts voll zum Tragen.

Walliser Sagen – erzählt von Andreas Weissen

  • Audio
    «Bärggeischt va Märjala»
    03:14 min, aus Audio MW vom 28.08.2018.
    abspielen. Laufzeit 03:14 Minuten.

    «Bärggeischt va Märjala»

    Mit den gefundenen Kristallen ist er nicht zufrieden und ein erlegter Bock reicht ihm nicht. Da ist es nicht verwunderlich, dass der Jäger den Zorn des Berggeists des Märjelensees auf sich zieht. Des Jägers Habgier hat aber noch weitere Konsequenzen, die man bis nach Sitten zu spüren kriegt.

  • Audio
    «Dr Hüöt»
    01:46 min, aus Audio MW vom 21.08.2018.
    abspielen. Laufzeit 01:46 Minuten.

    «Dr Hüöt»

    Ein etwas seltsamer Bauer wohnt nie der heiligen Messe bei. Schliesslich zitiert ihn der Pfarrer zu sich. Was er dann erlebt, lässt ihn seine Moralpredigt vergessen.

  • Audio
    «d Napoleonsbrigga»
    01:42 min, aus Schweizer Sagen vom 14.08.2018.
    abspielen. Laufzeit 01:42 Minuten.

    «d Napoleonsbrigga»

    Zu alten Zeiten lag ein Fluch auf der Napoleonbrücke bei Brig. Pferde samt Wagen stürzten sich in die Tiefe oder brannten durch. Wer mitten in der Nacht die Brücke überqueren wollte, war plötzlich wie festgenagelt, ohne Möglichkeit einen Schritt vorwärts oder zurück zu machen. Bis eines Nachts ein mutiger Kaplan dem Schrecken ein Ende setzte.

  • Audio
    Walliser Sage: «D armu Seele im Gletscher»
    02:04 min, aus Audio MW vom 08.08.2018.
    abspielen. Laufzeit 02:04 Minuten.

    «D armu Seele im Gletscher»

    Ein Jäger ging eines Nachts über den grossen Aletschgletscher. Eine betörend schöne Stimme zog ihn plötzlich in ihren Bann. Sie stammte von einer eingefrorenen Seele. Es war nicht die einzige, die er auf seiner Tour entdecken sollte.

  • Audio
    Walliser Sage: «Ds verloru Lied»
    01:51 min, aus Schweizer Sagen vom 30.07.2018.
    abspielen. Laufzeit 01:51 Minuten.

    «Ds verloru Lied»

    In Grimmen sangen sie früher ein wunderbares Lied, das alle Sorgen vergessen liess. Mit der Zeit erinnerte sich aber niemand mehr an die Melodie und es ging verloren. Bis einmal ein Mädchen ihre Ziegen hütete und den Grillen zuhörte.

  • Audio
    Walliser Sage: «Dr Tiful und d Chrääje»
    02:38 min, aus Schweizer Sagen vom 24.01.2018.
    abspielen. Laufzeit 02:38 Minuten.

    «Dr Tiful und d Chrääje»

    Nach Reichtum und Ruhm Strebenden bringt der Teufel allerhand Tricks bei. Doch als Gegenleistung fordert er ein Menschenleben.

  • Audio
    Walliser Sage: «Dr Profässer ufum Gletscher»
    01:45 min, aus Schweizer Sagen vom 17.01.2018.
    abspielen. Laufzeit 01:45 Minuten.

    «Dr Profässer ufum Gletscher»

    Kreidebleich werden ein frommer Geistlicher und seine Gruppe von Studenten als sie in der Tiefe einer Gletscherspalte unzählige arme Seelen erblicken.

  • Audio
    Walliser Sage: «Dr Güggulriter»
    03:22 min, aus Schweizer Sagen vom 09.01.2018.
    abspielen. Laufzeit 03:22 Minuten.

    «Dr Güggulriter»

    Während ein Bauer auf die Geburt eines Kalbes wartet, beobachtet er durch ein Astloch seiner Haustür eine eigenartige Prozession. Er macht sich darüber lustig mit fatalen Folgen für sein Augenlicht.

  • Audio
    Walliser Sage: «D Wirti zer Taferna»
    01:34 min, aus Schweizer Sagen vom 03.01.2018.
    abspielen. Laufzeit 01:34 Minuten.

    «D Wirti zer Taferna»

    Eine Wirtin schenkt ihren Gästen nicht immer nur reinen Wein ein. Man kann erahnen, dass das kein gutes Ende nimmt.

«Einstein» war 2016 mit Andreas Weissen unterwegs

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen