Zum Inhalt springen

Header

Audio
Schwiizer Sagen mit Sibylle Amrein
abspielen. Laufzeit 03:01 Minuten.
Inhalt

Luzerner Sagen vom Pilatus Ein wahrgewordener Kindheitstraum

Ursprünglich wollte sie Clownin werden, aber Sibylle Amreins Vater war dagegen. Dennoch blieb sie am Ball, besuchte zahlreiche Kurse im Bereich Theater und Clownerie. Mittlerweile ist sie als Märchenerzählerin an ihrem Ziel angekommen.

Geschichten liebte sie schon immer. Zuerst als Zuhörerin und später dann auch als Erzählerin. Obschon ihr Vater stets gegen ihre künstlerischen Ambitionen war, besuchte Amrein fleissig Theater- und Clownkurse. Eine Leidenschaft, die sie als Kindergärtnerin und Religionslehrerin perfekt umsetzen konnte.

Nachdem sie eine Bekannte dazu motivierte, sich zusätzlich als Märchenerzählerin ausbilden zu lassen, zögerte sie nicht lange. So kam ein Puzzlestein zum andern und für Amrein ging ganz unerwartet ein Kindheitstraum in Erfüllung. Als Märchenerzählerin kann sie ihre Talente wie Schauspiel, Bewegung und Fantasie vereinen.

Baselbieterin mit Luzerner Wurzeln

Amrein wuchs ursprünglich im Baselland auf. Ihre Grosseltern lebten allerdings in Kriens. So verbrachte sie schon als Kind viel Zeit in der Region rund um den Pilatus. Seit 1985 lebt sie selber in Horw. Etwas schade findet sie, dass sie keinen «reinen Dialekt» spricht, denn gerade auf Schweizer Mundart legt sie beim Erzählen ihrer Geschichten grossen Wert.

Auf Mundart authentischer

In Amreins Zuhause stapeln sich dutzende Ordner voller Märchen und Geschichten. Diese verfasst sie zwar alle auf Hochdeutsch – während ihrer Märchenstunden wechselt sie dann allerdings ad hoc auf Mundart. Erst dann fühle sie sich so richtig authentisch.

Luzerner Sagen vom Pilatus

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen