Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Entweder oder» – Fragen an die Schlagersängerin Monique
Aus SRF Musikwelle Brunch vom 15.03.2020.
abspielen. Laufzeit 01:10 Minuten.
Inhalt

Monique Frisch wie eh und je

Sie trägt Jeans-Jacke, Brille und kürzere Haare. Sängerin Monique hat sich äusserlich verändert. Auch der Sound auf ihrer neuen CD kommt anders daher. Geblieben ist aber ihr strahlendes Lachen und ihre herzliche Art.

Monique ist mitten in der Stadt in einem Mehrfamilienblock aufgewachsen. Als kleines Kind sass sie stundenlang vor der Haustüre des Nachbarn und lauschte heimlich seinen Schwyzerörgeli-Klängen. Von da an wollte sie auch dieses Instrument lernen.

Mit sieben Jahren erlaubten dann ihre Eltern, Handorgelunterricht zu nehmen. Bis 15 spielte sie bei einem Handorgelorchester mit. Gleichzeitig lernte sie Schwyzerörgeli. Damit musiziert sie auch heute noch. Mit einer Schulkollegin hatte sie sogar einmal ein Duo. Sie nannten sich «Chrüzfalsch», weil sie bei den Proben mehr geplaudert als geübt haben.

Dank Keyboard zur Sängerin

Mit 11 Jahren bekam Monique von ihrer acht Jahre älteren Schwester ein Keyboard zu Weihnachten geschenkt. Von da an spielte und sang sie an kleineren Familienanlässen und Feiern. 1997 wurde sie von einem Manager entdeckt, der ihr eine Zusammenarbeit mit Carlo Brunner vorschlug.

Mit Carlo Brunner zusammen trat sie zum ersten Mal beim Grand Prix der Volksmusik auf. Beim dritten Anlauf 1999 siegte sie mit dem Titel «Einmal so einmal so». Von da an konzentrierte sich Monique auf ihre Sänger-Karriere.

Erfolge und Sperrung

Sängerin Monique hat diverse Fernsehauftritte zu verzeichnen. Im 2010 wurde sie beim «Prix Walo» sogar als Publikumsliebling gewählt. Dann wurde es plötzlich ruhig um die Schlagersängerin. Weil sie den Vertrag mit der Plattenfirma gekündigt hatte, wurde sie gesperrt.

Während dieser Zeit arbeitete sie im Restaurant und widmete ihre Zeit der Familie. Zwischendurch hatte sie immer wieder Auftritte als Sängerin. «Der Balance-Akt zwischen den Auftritten und dem Restaurant war nicht immer einfach», erzählt Monique im «SRF Musikwelle Brunch». 2018 durfte sie dann erstmals wieder eine CD veröffentlichen.

Ausverkaufte Hallen trotz Corona-Virus

Aktuell ist Monique mitten in einer Deutschland-Tournee, zusammen mit Andy Borg, den Geschwister Niederbacher, Judith & Mel und weiteren Stars. Vom Coronavirus spüren sie bisher noch nicht viel, die Hallen sind gut besetzt. Trotzdem sind sie etwas nervös wegen der ungewissen Zukunft. Die Tournee dauert noch bis Mitte April, danach ist eine kleine Beizentour geplant, bei der sie Lieder aus ihrer neuen CD «Kuss» präsentiert.

brul