Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Reto Kamer Der blonde Bub der Ländlerszene

An einer Stubete spielte Reto Kamer Klavier und fiel Ländlerkoryphäe Fritz Dünner sofort auf. Wenig später erhielt er einen Anruf, ob er nicht in der Kapelle Dünner-Nauer als Pianist einspringen wolle. Von da an gehörte er zur Stammformation. Bemerkenswert: Der blonde Jüngling war erst 14 Jahre alt.

Mann in gestreiftem T-Shirt stützt Hände in der Hüfte ab.
Legende: Reto Kamer mag nebst Schweizer vor allem auch Skandinavische Volksmusik, die auch in den Rock- und Jazzbereich hineingehen kann. SRF

In der Ländlerszene gab man Kamer den Übernamen «dr blond Bueb». Mittlerweile ist aus dem blonden Jüngling von damals ein versierter Musiker herangewachsen. Über Jahre hinweg blieb Kamer der Kapelle Dünner-Nauer treu. Seit mittlerweile auch bereits schon 20 Jahren spielt er nun bei den Hujässlern am Klavier.

Verruckti Cheibe

Die virtuose Truppe erfand die Ländlermusik mit ihren schrägen Harmonien und Rhythmen neu. Gerade dadurch stiessen die Hujässler aber anfangs auch auf grossen Widerstand. Kamer erinnert sich an kritische Stimmen. Böswillige Verfechter der traditionellen Ländlermusik sprayten ihren Namen aus Zorn sogar an eine Hauswand. Andererseits war Ländlergrösse Willi Valotti gleich von Anbeginn begeistert von der innovativen Formation. Auch Vic Eugster bezeichnete sie wohlwollend als «verruckti Cheibe».

Legende: Video Hujässler abspielen. Laufzeit 02:47 Minuten.
Aus Potzmusig vom 23.01.2016.

Zweigleisiger Familienvater

Der 44-jährige Kamer lebt mit seiner Familie in Benken SG. Seine drei Kinder halten ihn auf Trab. Sein grosses Hobby Musik kommt dann aber gleich an nächster Stelle. Hier fährt er, nebst seinem Einsatz für die Hujässler, als Teil der ebenfalls sehr erfolgreichen Ländlerformation Rampass gleich zweigleisig.