Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Voxxclub «Im Örgelihuus» wird stadiontauglich

Mit ihrer Version von «Ewigi Liebi» und «Heimweh» packten die Kerls von Voxxclub bereits Swissness in ihre bisherigen Alben. Auf ihrem neuen Tonträger «Wieder dahoam» legen die Jungs nun mit «Im Örgelihuus» nach. Allerdings muss man schon etwas genauer hinhören um den CH-Evergreen zu erkennen.

Zwei Männer in Lederhosen. Einer davon sitzt auf dem Rücken des andern.
Legende: Die Jungs von Voxxclub hängen auch gerne privat zusammen ab und sind für so manchen Spass zu haben. SRF

«Im Örgelihuus» sorgte hierzulande schon an so mancher Stubete und Hüttengaudi für Stimmung. Dementsprechend wurde der Ländler-Hit aus der Feder von Ernst Jakober auch schon in unzähligen Versionen neu interpretiert. Egal ob im Schwyzerörgeli-, Rekrutenspiel-, Maulorgel- oder Ländlerkapellengewand – die gefällige Melodie lässt sich immer schön anpassen. Diana und Stefan Roos lieferten ihrerseits sogar bereits eine gesungene Version. Voxxclub legen nun nach. Bei ihnen klingt aber alles noch einmal ganz anders und wird dank fetten Beats sogar stadiontauglich.

Swissness schafft Stimmung

Die Idee dazu hatte Christian Schild, der in Hasliberg im Berner Oberland aufwuchs. Er und Stefan Raaflaub aus Basel sind die beiden Schweizer Sänger der internationalen Formation. Die anderen drei Mitglieder stammen jeweils aus Deutschland und Österreich.

Für Schild war es nur logisch, diese Schweizer Volksmusik-Perle ins Voxxclub-Programm aufzunehmen, weil sie die Lebensfreude und Gute-Laune-Stimmung aufgreift, für die seine Band bekannt ist.

Letztlich schaffte es der Refrain in die endgültige Version. Der Titel wurde abgeändert in «Haltet die Welt an» und besticht durch Zeilen wie «Diese Sekunde schreit für die Ewigkeit – das ist unsere allerbeste Zeit».

Innehalten und nachdenken

«Wieder dahoam» ist das fünfte Album der Gruppe und birgt nebst manchem Partykracher wie dem Oktoberfest-Hit «Anneliese» oder «A Jeda» auch wieder Songs wie «Irgendwann», die ganz ruhig daherkommen.

Geheimer Favorit der Band ist allerdings «Bock auf bunt». Der Song entstand zusammen mit der Berliner Band Culcha Candela und ist ein Zugeständnis an Diversität und Multikultikulturelles Leben. Damit passen sich Voxxclub, wie schon durch ihre zahlreichen Flashmobs, wieder dem Zeitgeist an und dürften damit bei ihren zahlreichen Fans bestens ankommen.