Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Zu Gast im Brunch Sepp Trütsch – Multitalent und Volksmusik-König

Er ist Musiker, Drogist, TV-Moderator, Redaktionsleiter, Koch, Reiseleiter. Sepp Trütsch ist ein Multitalent und hat viel erreicht in seinem Leben. Heute, mit 70 Jahren, nimmt er es ruhiger, geniesst das Rentnerleben und verbringt viel Zeit mit seiner Familie.

Sepp Trütsch wird am 23. Mai 1949 in Schwyz geboren. Die Liebe zur Volksmusik geben ihm seine Eltern mit. Schon als Kind musiziert und singt er gerne. Sein musikalisches Interesse ist breit. Er hört nicht nur Volksmusik, sondern auch Musicals, die Beatles und Operetten.

Vom Drogist zum Moderator und Gastronom

Während den Schulferien darf er in einer bekannten Drogerie in Schwyz mitarbeiten, was ihm gut gefällt. Der Zufall will es, dass er bei einem Musikwettbewerb von einem Jurymitglied ein Angebot für eine Lehrstelle als Drogist in Bern bekommt. Seine zukünftige Frau kennt er zu diesem Zeitpunkt bereits. Sie reist ihm nach und macht ebenfalls eine Ausbildung in Bern.

Die Laufbahn von Sepp Trütsch als Redaktor und Moderator beginnt 1979 als freier Mitarbeiter im Radio Studio Bern. Von da führt sein Weg weiter zum Schweizer Fernsehen, wo er das Ressort Folklore übernimmt. Während seiner Zeit als TV-Moderator kann der Volksmusik-König einiges bewegen. Er ruft den «Grand Prix der Volksmusik» ins Leben und präsentiert volkstümliche Sendungen wie «Musig-Plausch», «Fyraabig» oder «Wie die Alten sungen».

Insgesamt moderiert er über 500 Fernseh-Sendungen. Nebst der Arbeit als Redaktionsleiter und TV-Moderator singt er auch selber viel und produziert Lieder. Als Jodler bringt er über 15 Alben heraus.

Moderator Sepp Trütsch

Seine Fernsehkarriere endet 2003 ziemlich abrupt, als die Volksmusik-Sendungen aus dem Programm gestrichen werden. Sepp Trütsch orientiert sich neu, wechselt in die Gastronomie und arbeitet als Reiseleiter. Einige Reisen organisiert er zusammen mit seinem ehemaligen Moderationskollegen Karl Moik.

Knapp am Tod vorbei

Um sein Übergewicht zu reduzieren, bekommt Sepp Trütsch einen Magen-Bypass. Damit verliert er an Gewicht, bekommt später aber grossen Eiweissmangel und muss sofort operiert werden. Zwischenzeitlich wiegt er nur noch 48 Kilogramm und niemand weiss, ob er noch weiter an Gewicht verlieren wird.

Sepp Trütsch kann sich von seinem schlechten Gesundheitszustand wieder erholen. Ein Pfarrer meint: «Du durftest im Himmel nur eine Stimmprobe machen, aber noch nicht singen.» Der Volksmusik-König konzentriert sich jetzt mehr auf sich selber und lebt zurückgezogener.

Vielseitig interessiert und engagiert

Die privaten Interessen von Sepp Trütsch sind breit. Zu den Leidenschaften des zweifachen Vaters gehören Wandern, Skifahren, Reisen, Kochen, Schwimmen, Geschichte und Kultur der Schweiz und natürlich Jassen. Seit kurzem ist er auch auf dem Golfplatz anzutreffen.

Er geniesst das Rentnerleben, machte gerne Ausfahrten mit seiner Frau und ist ein Familienmensch geworden.

Runder Geburtstag

Am 23. Mai 2019 feierte der «Volksmusik-Papst» seinen 70. Geburtstag. SRF Musikwelle hat ihm am Telefon gratuliert.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andy Heiz  (Andy Heiz)
    Ich gratuliere sepp trütsch zum 70gschte alles gueti as chind 1990 hani immer grand prix der volksmusik gluegt ab den jedes jahr schad das es nüm git mit ihm und de caroline reiber und mit em unvergässene karl moik das isch und bliebt unvergässe happy birthday sepp trütsch mfg andy heiz
    Ablehnen den Kommentar ablehnen