Bei Marie-Theres von Gunten ergibt alles einen Sinn

Sie ist wohl eine der bekanntesten Jodlerinnen. Ganz gewiss ist sie die erfolgreichste Jodelliederkomponistin der Schweiz: Marie-Theres von Gunten. Mit «S het alles si Sinn» veröffentlicht die gebürtige Luzernerin eine neue CD mit ihren verschiedenen Formationen und neuen Jodelliedern.

Video ««Potzmusig» mit Marie-Theres von Gunten vom 18.05.2013» abspielen

«Potzmusig» mit Marie-Theres von Gunten vom 18.05.2013

34 min, aus Potzmusig vom 18.5.2013

Ihre Lieder gehören an den Jodlerfesten regelmässig zu den meistgesungenen. So wurden auch im Juli am Eidgenössischen Jodlerfest in Davos die Lieder von Marie-Theres von Gunten wieder am meisten ausgewählt für die Wettvorträge vor der Jury. Aber nicht nur wegen ihren zwar anspruchsvollen, aber beliebten Kompositionen ist Marie-Theres von Gunten eine Persönlichkeit, um welche man in Jodelkreisen nicht herum kommt, sondern auch wegen ihren sonstigen Tätigkeiten.

Während TV-Sendung «Potzmusig» am Tisch sitzend. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Marie-Theres von Gunten tanzt musikalisch gesehen gleich auf mehreren Bühnen. SRF

Ein gefragtes Multitalent

Mit ihrer gepflegten, wohlklingenden Jodelstimme hat sie schon unzählige Auftritte absolviert, dazu ist sie auch als Dirigentin, Jodellehrerin und Jurymitglied weitherum gefragt. Marie-Theres von Gunten komponiert vorwiegend zu den sinnigen Texten ihres Bruders Jules Walthert. Kürzlich veröffentlichte sie ihr fünftes Jodelliederbüchlein mit neuen Kompositionen.

«S het alles si Sinn»

Passend dazu erscheint jetzt die fünfte CD mit eigenen Liedern – unter dem Titel «s‘ het alles si Sinn». Bei allen 15 Jodelliedern ist Marie-Theres von Gunten selber zu hören, dazu wurde sie aber unterstützt von vielen Jodelkameradinnen und -kameraden. So ergeben sich insgesamt 12 Formationen, welche die Lieder auf der neuen CD verewigt haben.

Sendung zu diesem Artikel