Zum Inhalt springen
Inhalt

Volksmusik FIHUSPA heisst die beliebteste Blaskapelle der Schweiz

Die Stimmung im Grossen Saal des Hotels Weisses Kreuz in Lyss war toll. Das Publikum ging mit bei den Vorträgen der fünf Blaskapellen, die ein unterhaltsames und mitreissendes Programm boten. Am Schluss hatten die Blaskapelle FIHUSPA die Nase vorne und holte sich die meisten Publikumsstimmen.

Die Ersten werden die Ersten sein, liesse sich nach dem 12. Radiowettbwerb «Beliebteste Blaskapelle der Schweiz» sagen. Die Blaskapelle FIHUSPA ging als Erste ins Rennen und holte sich am Ende auch den ersten Platz. Die Gunst des Publikums im Saal und am Radio holten sich die Fidelen Humpa Spatzen mit ihrer Interpretation von «Montana Marsch», «Südböhmische Polka» und «Radegast».

Hervorragende Zweite wurden die Schlossberg Musikanten Uster vor den drittplatzierten Chüelibach Musikanten. Rang 4 und 5 gehen an die Dorfspatzen Oberägeri und die Blaskapelle LUBLASKA.

Radiowettbewerb und Qualifkationsmodus

Der Radiowettbewerb «Beliebteste Blaskapelle der Schweiz» findet immer in den ungeraden Jahren statt. Die 12. Ausgabe wurde von den Chüelibach Musikanten organisiert. Sie luden ein ins Hotel Weisses Kreuz in Lyss.

Zur Teilnahme am Radiowettbewerb berechtigt, sind die besten drei Kapellen der Oberstufe und die Siegerkapelle der Mittelstufe des letztjährigen Blaskapellentreffens. Der fünfte Startplatz wird unter den Rängen 4-8 der Oberstufe verlost.

Aus diesem Pool wird auch die Ersatzkapelle gezogen, die während der TED-Abstimmung ohne Publikumswertung am Radio aufspielen darf. Dieses Jahr sorgten die Gasterländer Blasmusikanten für ein stimmungsvolles Rahmenprogramm.

Die fünf Finalisten im Porträt