Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Jens Stössel Bei Heimweh wird Heicho ärdeschön

Sie sangen übers «Heimweh», schmückten es mit «Blueme» und verbreiteten es «vom Gipfel is Tal». Nun resumiert die wohl erfolgreichste volkstümliche Boyband der Schweiz ihren bisherigen Erfolg mit «Ärdeschön» und bietet dafür ihren jüngsten Spross Jens Stössel zum Duett mit Francine Jordi auf.

Legende: Video Jens Stössel von Heimweh abspielen. Laufzeit 08:48 Minuten.
Aus Radio SRF Musikwelle vom 13.09.2019.

Die Frauenstimmen seien eine ganz neue Erfahrung für den Chor gewesen. Gleichzeitig werde die neue CD durch die Beiträge von Francine Jordi, Jodlerin Daria Occhini sowie Alphornistin Lisa Stoll aufgewertet, schwärmt Heimweh-Sänger Jens Stössel. Hackbrettspieler Nicolas Senn wurde als Gastinstrumentalist ebenso aufgeboten.

Am Wochenende ab ins Hotel Mama

Was Stössel besonders freut ist, dass er selber neben Francine Jordi als Duettpartner bei «Heicho» glänzen darf.Abgesehen davon kann er sich auch mit dem Lied selber total identifizieren. Es widerspiegelt sein eigenes Leben, das sich mittlerweile in Brunnen SZ abspielt. An Wochenenden kehrt der gebürtige Illgauer gerne zurück in seine ursprüngliche Heimat. Seine Mutter hat immer ein Gästebett für ihn parat.

Ab dem 2. November 2019 geht es für die Heimweh-Männer wieder ab auf Tournee durch die Schweiz. Die meisten der Mitglieder sind hauptberuflich anderweitig tätig – so auch Jens, der genauso leidenschaftlicher Informatiker wie Sänger ist. Der doppelten Belastung von Beruf und Konzerten sieht er dank seiner jugendlichen Energie jedoch ganz gelassen entgegen. Hauptsache der Arbeitgeber spielt mit und ist flexibel.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.