Jodelduett besingt «Liecht & Schatte»

Seit gerade Mal vier Jahren singen sie gemeinsam im Jodelduett, jetzt haben die beiden Ostschweizer Jodlerinnen Katrin Breitenmoser und Ruth Felix eine erste CD veröffentlicht. Entsprechend dem Titel «Liecht & Schatte» sind auf dieser Produktion fröhliche, wie auch besinnliche Klänge zu hören.

Die Komposition «Liecht u Schatte» des Berner Komponisten Hannes Fuhrer hat der gemeinsamen CD von Katrin Breitenmoser und Ruth Felix den Titel gegeben. Mitreissend wirken auf dieser Produktion die fröhlichen Klänge, berührend die eher besinnlichen Lieder. Dass dabei die Jodlerin Katrin Breitenmoser mit zwei Eigenkompositionen ein persönliches Schicksal verarbeitet, macht diese Produktion noch beeindruckender.

«Liecht & Schatte»

14 min, aus Potzmusig vom 19.04.2013

Licht und Schatten erlebt

«En Stern» und «Chline Engel» heissen diese beiden Lieder von Katrin Breitenmoser, welche an ihre verstorbene Tochter erinnern. Singen gibt der jungen Bäuerin offenbar Kraft. Die beiden Jodlerinnen Katrin Breitenmoser und Ruth Felix wissen also, wovon sie singen, beispielsweise auch beim Lied «S‘ het alles si Sinn» von Marie-Theres von Gunten, eine Neukomposition der beliebtesten Jodelliederkomponistin der Schweiz.

Viele Auftragskompositionen

Auch dies ist eine Besonderheit auf der neuen CD «Liecht & Schatte»: Die meisten Jodellieder sind Auftragskompositionen, speziell für das Jodelduett Katrin Breitenmoser – Ruth Felix geschrieben. Nebst Kompositionen von Hannes Fuhrer und Marie-Theres von Gunten sind so neue oder neuere Lieder von Timo Allemann, Alex Eugster, Franz Stadelmann oder Willi Valotti zu hören.

Vielseitig wird die CD dadurch, dass nebst Duettliedern beide Jodlerinnen auch als Solistinnen zu hören sind – und die Lieder immer wieder von ganz unterschiedlichen Instrumentalisten begleitet werden. Und bei einem Lied wird das Jodelduett gleich von einem ganzen Trio begleitet, nämlich vom «Trio Ommehöckler». Diese urchige Ländlerformation ergänzt die neue CD auch noch mit vier Instrumentaltiteln.

In der Sendung «Potzmusig» gibt es Beispiele ab der CD «Liecht & Schatte» zu hören. Ausserdem erzählen die beiden Jodlerinnen, warum in schweren Momenten Jodeln die beste Medizin sein kann.

Sendung zu diesem Artikel