Luzerner Spitzenchor besingt die Heimat

«Heimat» heisst die neue CD des Chors molto cantabile. Die jungen Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Andreas Felber singen ausschliesslich Schweizer Volkslieder in gewohnt hoher Qualität. Nebst bekannten Melodien enthält die Produktion auch vier neue Kompositionen.

Der Luzerner Chor molto cantabile wurde 2003 gegründet. Er zeichnet sich insbesondere durch seine innovativen Projekte und hohe Qualität aus. Die rund 30 Sängerinnen und Sänger bestreiten viele Konzerte mit zeitgenössischer A-Cappella-Musik.

Der Chor ist fester Bestandteil der Luzerner Chorlandschaft, hat sich aber längst weit über die Zentralschweiz hinaus einen Namen gemacht. Dies unter anderem durch erfolgreiche Teilnahmen an Wettbewerben im In- und Ausland.

Heimatliche Melodien im jungen Kleid

Volksmusik ist bei molto cantabile seit jeher fester Bestandteil im Repertoire. Mit dem Programm «Heimat», welches jetzt auch auf CD zu hören ist, widmet sich das Ensemble für einmal ausschliesslich dem Schweizer Volkslied.

Das Album enthält bekannte Melodien sowie Musik, die heute eher in Vergessenheit geraten ist. Dazu singt der Chor in bestechender Qualität auch vier Kompositionen, die eigens für dieses Programm geschrieben wurden.

Bei allen Vorträgen auf der CD ist die Handschrift des erfolgreichen Dirigenten Andreas Felber zu spüren. Felber war langjähriges Mitglied der Luzerner Singknaben, heute liegt der Schwerpunkt seiner Arbeit im Bereich der Chormusik. Er leitete nebst molto cantabile auch den Schweizer Jugendchor oder dirigiert aktuell am Stadttheater Sursee.

Sendung zu diesem Artikel