Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Franziska Wigger und Franz-Markus Stadelmann mit «Lichtblick» abspielen. Laufzeit 03:51 Minuten.
Aus Radio SRF Musikwelle vom 21.01.2019.
Inhalt

Neue Volksmusik «Lichtblick» ist eine «triefend-schöne» Ballade

Zwei Stimmen, die wunderbar harmonieren und beim Jodeln neue Wege gehen wollen: Mit Franziska Wigger und Franz-Markus Stadelmann hat Komponist Jack Säuberli genau die Richtigen gefunden. «Lichtblick» heisst ihre aktuelle Single aus dem gleichnamigen Album. Ein Lied, das georgische Wurzeln hat.

Für den Wettbewerb «Jodel plus» suchte Jack Säuberli vor zehn Jahren zwei «schöne» Stimmen für sein Lied «Wunderbar». Schliesslich überraschten Franziska Wigger und Franz-Markus Stadelmann mit der orchestralen Ballade das Fernsehpublikum in der Sendung «Die grössten Schweizer Hits» – damals noch als Wunderbar-Ensemble.

«Wunderbar» in der TV-Sendung «Die grössten Schweizer Hits»

«Die Stimmen von Franziska Wigger und Franz-Markus Stadelmann sind für Balladen prädestiniert», unterstreicht der Aargauer Komponist. «Sie haben grosse Freude an der Harmonie und Vielstimmigkeit.»

Ein Lied mit georgischen Wurzeln

Diese zeigen sie nun auf dem aktuellen Album «Lichtblick». Die Melodie zum Titellied stammt aus Georgien. «In Georgien gibt es einfach viele wunderbare, triefend-schöne Balladen, die aus der Volksmusik heraus entstanden sind», erklärt Jack Säuberli.

Die Natur als Inspirationsquelle

Inspiration für den Text lieferte ihm das Bergsturzgebiet unterhalb von seinem Zuhause. Der Komponist wohnt hoch über dem Dorf Vitznau am Vierwaldstättersee. Dort donnerten im 14. Jahrhundert gewaltige Felsen ins Tal und formten eine einzigartige Landschaft. «An diesem wunderbaren Ort ist auch das Video zu ‹Lichtblick› entstanden, so Säuberli.