Säntis-Jodler: «Helewie»

Seit 10 Jahren bilden Ueli Koller, Ivo Streule und Edi Tanner die «Säntis-Jodler». Der Name kann durchaus täuschen: Das Terzett aus Teufen AR singt nebst traditionellen Zäuerli und Jodelliedern auch immer wieder «modernere» A cappella-Lieder.

Edi Tanner, Ueli Koller und Ivo Streule auf dem CD-Cover «Helewie». Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: CD-Cover «Helewie» Edi Tanner, Ueli Koller und Ivo Streule auf dem CD-Cover «Helewie». zvg

Schon lange hegten die «Säntis-Jodler» und die befreundete Ländlerformation «Moos am Rogge» den Wunsch, einmal etwas gemeinsam zu realisieren. Der neue Tonträger bot jetzt Gelegenheit dazu und so entstand kurzerhand das Projekt «Moosjodler».

Die neue CD «Helewie» ist ein Jubiläumswerk der «Säntis-Jodler» zum 10-jährigen Bestehen. Zudem  ist sie auch eine Art Querschnitt durch das vielseitige Repertoire der drei Sänger aus dem Appenzellerland. Alle drei «Säntis-Jodler» sind auch Mitglieder des Jodlerklub Teufen, und somit klar dem Appenzeller Jodelgesang mit seinen typischen Zäuerli verpflichtet.

Nichts desto trotz wagen Ueli Koller, Ivo Streule und Edi Tanner auch immer wieder musikalische Ausflüge zu anderen Stilrichtungen, was auf ihrer neuen CD auch zum Ausdruck kommt. Bei einigen Liedern wird aus dem Terzett ein Quartett, nämlich dann wenn Christian Manser die «Säntis-Jodler» mit seiner Stimme unterstützt.