Zum Inhalt springen

Header

Video
«Alles reist uf d’Lueg»
Aus Radio SRF Musikwelle vom 29.07.2020.
abspielen
Inhalt

Video-Premiere «Alles reist uf d'Lueg»

Nach seinem Ohrwurm «Mein Emmental» präsentiert Komponist Jack Säuberli nun einen neuen potenziellen Hit. Diesmal wurde er vom Schweizer Volksmusikzentrum Lueg engagiert und bietet das ganze Spektrum an Schweizer Volkskultur auf. Gleichzeitig wirft er den Blick auch über den Tellerrand.

Schunkelde Menschen vor Landgasthof mit Musikanten die aus Fenstern herausschauen.
Legende: Im Video zeigt sich das Schweizer Volksmusikzentrum ganz international. zvg

Das Emmental ist eine Augenweide. Dies machte uns Jack Säuberli bereits vor zwei Jahren klar, als er mit «Mein Emmental» einen veritablen Volksmusik-Hit schuf. Damals pries er die malerische Hügellandschaft und die freundlichen Menschen. Das Ganze garnierte Säuberli mit dem Hinweis auf ausgezeichneten Käse, Fleisch und Bier. Das Video wurde aufwendig arrangiert und überzeugte mit eindrucksvollen Bildern von Landschaft und Menschen in traditionellen Trachten.

Idylle pur und somit beste Werbung für die Region. Genau so will man jetzt auch das Schweizer Volksmusikzentrum Lueg präsentieren.

Produktion in bester Heimatfilm-Manier

Für Säuberlis Produktion «Alles reist uf d’ Lueg» wurden namhafte Jodler und Jodlerinnen wie Franz-Markus Stadelmann oder Franziska Wigger und dazu bekannte Musiker wie Nicolas Senn, Lisa Stoll, Edy Wallimann oder Carlo Gwerder aufgeboten. Fürs Video kommen eine ganze Schar an Trachtentanzgruppen, Schwyzerörgeler, Hackbrettspieler und Schwinger aus insgesamt zwölf Kantonen hinzu.

Ausserdem spielen ein nostalgisches Postauto und der hochglanzpolierte Siegermuni Fors vo de Lueg vom Eidgenössischen Schwingfest 2013 in Burgdorf mit – nicht zu vergessen die asiatischen Damen, die in ihren traditionellen Outfits dem Ganzen noch einen internationalen Touch verpassen. Auf der Terrasse des Volksmusikzentrums wird dann bei herrlicher Aussicht zusammen musiziert, ausgelassen getanzt und deftig gespiesen.

Fernöstliche Anspielungen

Die Melodie selber überrascht mit fernöstlichen Klängen, die zwischen Schwyzerörgeli undJodel durchscheinen. Dies wurde von Säuberli als Symbol der Gastfreundschaft und der volksmusikalischen Öffnung nach aussen bewusst so arrangiert.

Eröffnung des Schweizer Volksmusikzentrums 2019

Festakt mit grosser Spende

Das Video ist demnach bestens dafür geeignet, auch über Social Media Gäste aus nah und fern anzulocken. Jörg Moser, Unternehmer und Inhaber des Volksmusikzentrums, darf mit dem Resultat zufrieden sein. Der neue «Lueg-Song» und das Video feiern ihre offizielle Premiere am 1. August im Rahmen eines speziellen Festakts.

Moser spendet im Namen des Volksmusikzentrums 300'000 Franken für die Rettung des Lauberhornrennens. Ausserdem wird das neue Audio-visuelle Museum der Schweizer Volksmusik eröffnet. Gäste sind herzlich willkommen.

Festakt 1. August 2020 anlässlich der Spendencheck-Übergabe

Textbox aufklappenTextbox zuklappen

Der Gastrobetrieb ist ab 11.30 Uhr durchgehend geöffnet
- 17.00 Uhr Apéro
- 18.00 Uhr Begrüssung
- 18.20 Uhr Veröffentlichung Lueg-Song
- 18.40 Uhr Vorstellung Stiftung für die Schweizer Volksmusik und Volkskultur
- 19.00 Uhr Offizielle Check-Übergabe an Swiss-Ski
- 19.20 Uhr Versteigerung Gemälde (live painting)
- 19.30 Uhr Eröffnung Museum der Schweizer Volksmusik
- 20.00 Uhr Berner Platte am Spiess und Sennen Pasta aus dem Käse-Laib
- 22.00 Uhr Feuerwerk
Moderation: Sonja Hasler
Live Malen: Priska von Gunten
Live Musik: Diverse Schweizer Jungformationen

Der «Lueg-Song» wird ab dem 1. August auf allen bekannten Download-Portalen erhältlich sein. Der Erlös geht zu 100% an die neu geschaffene «Stiftung für die Schweizer Volksmusik und Volkskultur».