Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Eidgenössisches Volksmusikfest Eine Ü60-Kapelle wills wissen!

Wenn sich die Schweizer Volksmusik-Familie zum Eidgenössischen Volksmusikfest in Crans-Montana trifft, mischt sich auch die Kapelle proMusicante Fiirabigmusig unter die Festgemeinde. Die Ü60-Musikerinnen und Musiker haben in den letzten Monaten fleissig geübt, um sich der Jury zu stellen.

Das Eidgenössische Volksmusikfest gilt als Höhepunkt in der Schweizer Volksmusikszene. Es vereint die Schweizer Volksmusik-Familie und zeigt die Vielfalt unterschiedlicher Stilrichtungen. Vom 19. bis 22. September triff in Crans-Montana Jung auf Alt oder umgekehrt. Vor die Jury treten sowohl Profis als auch Amateure. Dieser Grossanlass gilt denn auch als Höhepunkt in der Schweizer Volksmusikszene.

Auf zu neuen Ufern

Wie vielfältig in der Schweiz musiziert wird, zeigt auch das Beispiel der Kapelle proMusicante Fiirabigmusig. Die Liebe zur Musik verbindet die Frauen und Männer, die alle über 60 sind. Nach ihrer Pensionierung widmen sie sich wieder einer alten Leidenschaft oder entdecken eine neue.

Die Freude am gemeinsamen Musizieren steht bei ihnen im Vordergrund. Doch nun stellen sie sich einer besonderen Herausforderung. Als persönliche Standortbestimmung lassen sie sich am Eidgenössischen Volksmusikfest in Crans-Montana durch die Fachjury bewerten.

Auftritt bei «Zoogä-n-am Boogä»

SRF Musikwelle hat die Ü60-Formation bei den Proben fürs Eidgenössische Volksmusikfest besucht. Die grosse Freude am Musizieren wird der Kapelle mit Sicherheit auch bei ihrem Wettvortrag vor der Jury von Nutzen sein.

Auf die «Pflicht» folgt für die Kapelle proMusicante Fiirabigmusigs päter am Abend die Kür: Sie tritt nämlich in der Sendung «Zoogä-n-am Boogä» auf und verwöhnt das Publikum am Radio und vor Ort in Crans-Montana.