4 Gründe, warum ein Schweizer Musiker nach Deutschland muss

Als Musiker in der Schweiz gross durchzustarten ist wohl genauso eine Traumvorstellung wie mit einem Hoverboard durch ein All-you-can-eat-Süssigkeitenparadies zu fliegen. Zumindest wenn man keine Mainstreammusik macht: Das Duo Me + Marie lebt gerade deshalb in München und zieht nun für uns Bilanz.

1. Wer in Deutschland Erfolg hat, hat es auch in der Schweiz

Für Roland Vögtli von Me + Marie ist Deutschland der grosse Bruder der Schweiz. Hat man hier Erfolg, interessiert sich auch die Schweiz für dich: «Du wirst automatisch anders angeschaut und es wird dir mehr Respekt entgegengebracht.»

«  Ohne angeben zu wollen, aber in Deutschland zu spielen ist einfach die Königsdisziplin! »
Zusatzinhalt überspringen

Me + Marie live am 8x15

Me + Marie live am 8x15

Das Duo Me + Marie ist eine der 8 Schweizer Acts an unserem Virus-Konzertabend «8x15.» am 30. April in der Schützi Olten.

  • Hier kannst du Tickets gewinnen.
  • Kaufen kannst du die Tickets natürlich auch. Und zwar hier.

Der Bündner ist überzeugt, dass die Schweiz erst dann begreift welche Talente hierzulande fruchten, wenn das Qualitätssiegel «Deutschland» auf ihnen glänzt. Seine Beispiele: Sophie Hunger oder Stephan Eicher.

2. Wer in Deutschland tourt, spielt viel öfter

Unser Nachbarsland ist grösser, verfügt über eine breitere Musikszene und bietet viel mehr Clubs für eine Tour: «Allein weil es in Deutschland viel mehr Städte gibt, kann man hier längere Tourneen spielen», schwärmt Maria Moling von Me + Marie.

«Bei einem kleinen Land spielt man in 10 Städten und dann ist die Tour bereits durch», ergänzt sie. Bei mehreren Auftritten in Deutschland spiele es somit auch keine Rolle, pro Einzelkonzert weniger zu verdienen, als in der Schweiz.

3. Wer in Deutschland lebt, lebt viel günstiger

«Als Musiker verdient man am Anfang sowieso nichts - aber trotzdem spart man hier Geld», meint Roland Vögtli, der in München in einer WG lebt und bei einem Schweizbesuch bei seinen Eltern in Scuol haust.

«Ich lebe seit fünf Jahren in Deutschland, seit zehn Jahren von der Musik und in Deutschland sind die Wohnungen wirklich noch nicht so extrem teuer», stimmt ihm Maria Moling zu. Als Musiker könne man sich hier wirklich noch eine Wohnung leisten.

4. Wer in Deutschland spielt, wird immer unterstützt

Was in der Schweiz als Kleinkust und süss abgetan werde (sowieso bei einem Künstler wie Roland Vögtli, der neben Me + Marie auch mal auf romanisch singt), das werde in Deutschland unterstützt. Denn: ein grösseres Land bedeutet auch mehr Radiostationen.

«  Bei 2000 Radiostationen gibt es immer ein paar Prozent, die dich geil finden! »

Da sind wir natürlich schon froh, gibt es in der Schweiz dieses ominöse SRF Virus. Angeblich spielen die Me + Marie auch und holen sie sogar am 30. April an einen Konzertabend namens 8x15. in der Schützi Olten. Verruggt.