So klingt heisses Sushi

Eigentlich ist Sushi kalt. Uneigentlich kann Sushi auch heiss sein, zumindest wenn es um die Band Hot Like Sushi geht. Das Trio macht «Power-Magic-Pop-Rock», spielt neben sieben weiteren Schweizer Bands an unserem Virus-Konzertabend 8x15. und war bei uns live im Studio.

Hot Like Sushi, das sind: Elias von Arx, Luka Wartmann und Sam Schwalm. Elias kennt man von den Rag Dolls, Luka von den Bands Reding Street und Kapoolas.

Obwohl sie im weitesten Sinne Rock spielen, hören sie privat komplett andere Musik. «Ich höre im Moment viel Eurodance-Musik! Mich fasziniert, wie solche ‹Scheiss-Musik› so viele Menschen ansprechen kann», sagt Luka. Das sei aber längst nicht alles, was er höre: «Bands wie Muse oder The Weeknd sind super!»

Zusatzinhalt überspringen

8x15.: Musik-Speed-Dating

8x15.: Musik-Speed-Dating

Acht Bands spielen jeweils 15 Minuten am Samstag, dem 30. April in der Schützi Olten: Auf der Bühne stehen Schweizer Bands wie Hot Like Sushi, Laskaar, La Gale oder Me + Marie.

Der Bandname

Was bei Bands normalerweise das «Hass-Thema-Nummer-Eins» ist, ist hier absolut legitim: Warum dieser kryptische Bandname?

«Ob ich bei Youtube etwas anklicke, hängt sehr stark vom Namen ab», beginnt Sänger Elias und erzählt von seiner Entdeckung der Band 1975 auf dieser Plattform: «Ich dachte mir: Was ist das für eine scheiss Hipster-Band? Dann habe ich reingehört – und ich fand sie toll!»

Mit diesem Hintergedanken wählte die Band folglich auch ihren Namen: «Wenn ich bei einem Line-Up den Namen Hot Like Sushi sehen würde, dann wäre ich neugierig», sagt Elias.

Und ausserdem: «Bei meiner alten Band, den Rag Dolls, hatten viele Mühe den Namen zu verstehen. Hot und Sushi, das kennt jeder», sagt Elias.

Am nächsten Samstag könnt ihr direkt checken, ob ihr Name zu recht «gluschtig» macht oder nicht. Hot Like Sushi spielen nächstes Wochenende am 8x15. in Olten.