8 Mikrowellen-Hacks, die dein Leben bitzeli besser machen

Vor über 70 Jahren meldete der Erfinder der Mikrowelle das Patent für sein elektronisches Gerät an. Heute wissen wir: die Mikrowelle kann viel mehr als nur dein Mittagessen wärmen. Wir haben die besten Mikrowellen-Hacks für dich zusammengestellt.

Eine Frau schiebt lächelnd ihr Chili Con Carne in die Mikrowelle Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schieb rein das Zeug. Colourbox

1. Mehr Saft aus Früchten

Im Winter sind Zitronen und Limetten nicht mehr ganz so saftig wie im Hochsommer. Wenn du aber trotzdem alles aus den Früchten herausholen möchtest, dann kannst du die Zitrusfrüchte vor dem Pressen 10 bis 20 Sekunden in die Mikrowelle legen.

Übrigens: Die Vitamine werden durch diesen Prozess nicht gekillt, sondern bleiben durch die Erwärmung in der Mikrowelle besser erhalten als in einem Topf oder Ofen.

2. TschauTschüss Spülschwamm-Keime

Wer kennt sie nicht, die grüsligen Spülschwämme, die nicht mehr ganz so frisch aussehen und deshalb gerne mal im Kübel landen. Das muss aber nicht sein. Die Schwämme einfach zwei bis vier Minuten auf höchster Stufe in der Mikrowelle erwärmen und 99 % aller Keime lösen sich auf.

3. Zwiebeln ohne Tränen

Es ist eine leidige Geschichte: Das Zwiebelschneiden und die Tränen, die dabei vergossen werden. Mikrowelle sei Dank muss das nicht mehr sein. Geschälte Zwiebeln nehmen, die beiden Enden abschneiden und für 30 Sekunden in die Mikrowelle legen. PS: Eine Taucherbrille tut's sonst auch.

4. Geröstete Nüsse

Klingt verrückt? Ist es aber ganz und gar nicht. Schäle Nüsse deiner Wahl, mische sie mit etwas Öl und stelle sie anschliessend in die Mikrowelle. Die gerösteten Nüsse schmecken am besten, wenn sie noch warm sind.

5. Erzeuge Blitze aus Trauben

Klingt ein bisschen nach Physikunterricht und könnte genau deshalb Spass machen. Einfach eine Traube nehmen und diese halbieren. Achtung: Die Traubenhälften müssen unbedingt noch durch ein kleines Stückchen Haut verbunden sein.

Dann die Traube in die Mikrowelle legen. Der Spass ist jedoch nur von kurzer Dauer. Nach zehn Sekunden solltest du das Experiment beenden, um die Mikrowelle nicht zu beschädigen. Man kann es auch übertreiben, schau hier.

6. Krosser Frühstücksspeck

Dein Frühstücksspeck ist in nullkommanix fertig, kross, aber mit weniger Fett und ohne schmerzhafte Spritzer. So geht's: Einfach ein bis zwei Blätter Küchenrolle auf einen Teller legen. Dort die Bacon-Streifen drauflegen und dann nochmals ein Blatt Küchenrolle darauf. Diese nun zirka vier Minuten bei 600 Watt in die Mikrowelle legen.

7. Altes Brot wird zu frischem Brot

Brot wieder essbar und gut machen; auch das geht. Dafür das Brot einfach in feuchte Küchentücher einwickeln und in 10-Sekunden-Einheiten in die Mikrowelle legen und den Vorgang nach gewünschtem Knusperfaktor kontrollieren.

8. Schnell, einfach, Tassenkuchen

Ideal für alle Kuchenfreunde und Backmuffel. Mit diesem Tipp kannst du dir etwas Gutes gönnen: Du nimmst eine grosse Tasse oder eine Schüssel und fügst folgende Zutaten dazu: Etwas Backpulver, 3 EL Mehl, 4 EL Zucker, 2 EL Kakaopulver, 3 EL Nutella, 3 EL Milch, 3 EL Speiseöl, 1 Ei. Alles mit einer Gabel verrühren und 2 Minuten in die Mikrowelle stellen. Tada: Ein selbstgemachter Nutella-Kuchen ist da.

Zusatztipp: Was tun bei Schweinerei

Sollte der eine oder andere Versuch unserer Vorschläge in die Hosen gegangen sein, ist auch das absolut kein Problem. Hier kommt der Mikrowellen-Hack, der dein Gerät wieder wie neu ausschauen lässt: Einfach eine Zitrone in einer vollen Wasserschüssel auspressen und diese dann fünf Minuten in der Mikrowelle verdampfen lassen. Kurz die Ränder abwischen und schon ist deine Mikrowelle bereit für neue Experimente.