Die deutschsprachige Wikipedia-Version wird heute 15 Jahre alt

Die deutschsprachige Version des Onlinelexikons Wikipedia wird heute 15 Jahre alt. Zahlreiche Fans und Verantwortliche feiern dieses Jubiläum bereits seit Januar fleissig mit Veranstaltungen, eigens dafür kreierten Logos und jede Menge Kuchen. Auch wir tischen auf: 10 Fun-Facts über Wikipedia!

Wikipedia Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Dieses Thema erfüllt die Relevanzkriterien nicht. SRF

1. Wikipedia hat ein Geburtstagskommitee

Wikipedia: Birthday Commitee

Unnötig aber wahr: Wikipedia hat ein inoffizielles Geburtstagskommitee. Auf dessen Seite werden primär farbige Banner angeboten (unter anderem auch mit hübscher Comic-Sans-Schrift) mit welchen man einem Wikipedianer zum Geburtstag gratulieren kann. Selbstverständlich wird hier auch ein Kalender angezeigt, wann welches Mitglied auf die Welt geburtselt ist. Wikipedia weiss alles.

2. Wikipedia sammelt dumme Artikel-Namen

Wikipedia: Dumme Artikelnamen

Sie sind zu gut, um sie nicht zu sammeln: Wikipedia verfügt über eine Liste von saudummen Titeln einst erstellter Artikel (die aus offensichtlichen Gründen gelöscht wurden). Da gäbe es etwa den Artikel «gaffender Anus», den «Wie stoppe ich meinen Sohn, Pikachu-Pornos zu schauen», den «Wrestle nie mit einer Sau» oder den «Menschen mit dem Nachnamen Arsch.» Durchscrollen, Schranz lachen!

3. Wikipedia hat eine offizielle Hymne

Und jetzt alle: «Welcome to the Hotel Wikipedia. Such a lovely place. So much empty space...» Die offizielle Hymne von Wikipedia namens «Hotel Wikipedia» ist eigentlich eine Parodie des Songs «Hotel California» der Band the Eagles. Seit 2004 wird sie als offizieller Wikipedia-Song gehandelt, obschon sie es anscheinend nie über eine Textvorlage hinausgeschafft hat. Oder wir waren einfach unfähig, zu googlen: Wikipedia... Song... Hotel... Wow.

4. Wikipedia korrigiert andauernd «George W. Bush»

Wikipedia: Artikel über George W. Bush
Zusatzinhalt überspringen

Wikipedia-Vandalismus

  • Vandalismus meint Benutzer, die dem Artikel schaden wollen, also falsche Informationen einfügen, Textabschnitte oder komplette Artikel grundlos leeren, oder Unsinn einfügen.

Der Artikel zu George W. Bush ist der mit Abstand am meisten bearbeitete Artikel auf Wikipedia. Allein im Jahr 2005 wurde bereits 21'507 Mal darin herumgewurstelt. Als Vergleich: An zweiter Stelle folgt jener Eintrag zum Thema Hurricane Katrina, der gerade mal 7'968 Bearbeitungen vorwies. Der Grund: Der ehemalige Präsident gehört zu den berühmtesten und umstrittensten Personen weltweit und durfte in seinem Artikel sehr viel Wikipedia-Vandalismus verzeichnen, welchen es fleissig zu korrigieren gab. Hoppla George (!)

5. Wikipedia verbietet Spiderman auf dem Reichstag

Wikipedia: Spiderman Artikel

Nicht selten veröffentlicht Wikipedia verrückte Richtlinien mit noch verrückteren Namen. Beispielsweise gibt es einen Artikel «Beklettere den Reichstag nicht als Spiderman verkleidet» und weist die Wikipedia-Editoren darin insgeheim zurecht, dass sie nicht arrogant werden sollen, wenn sie über einen Wikipedia-Artikel diskutieren. Daneben gibt es auch die Seite über ausgestorbene Rüsseltiere, die sich konkret «keine wütende Mastodons» nennt. Damit will Wikipedia darauf hinweisen, dass niemand einen Beitrag unter Wuteinfluss verfassen soll. UND WAS IST MIT CAPS LOCK????!!!!!

6. Wikipedia rätselt um den letzten Wikipedia-Artikel

Wikipedia: Letzter Artike

Rund um Wikipedia läuft ein Battle um die Frage, welches wohl der letzte Wikipedia-Eintrag überhaupt sein wird. Auf der Seite «Last Topic Pool» wird konkret jede Idee feinsäuberlich gesammelt, in einen Themenbereich gegliedert und zum Voten freigegeben. Der Artikelvorschlag, der zuerst 100'000 Votes hat (insgesamt ist dreimal Voten erlaubt) gewinnt. So schlägt ein Wikipedianer etwa «User:Jesus» vor und landet damit in der Kategorie «Religion», ein anderer Vorschlag in der Rubrik «Computers» lautet «Google auf Google eingeben» und ein enorm kreativer Kandidat schätzt, der letzte Wikipedia-Artikel sei «Jemals gewundert, wofür all diese grossen roten Buttons sind?» Klarer Fall. Vote for Jesus.

7. Wikipedia disst unnötige Artikel

Wikipedia: Unnötige Artikel

Ist ein Artikel beispielsweise zu irrelevant für eine Enzyklopädie oder beschreibt er einen ernsten Inhalt vermehrt lächerlich, stempelt ihn Wikipedia als unnötig ab. Und führt öffentlich Buch darüber: Auf der Seite «Unnötige Artikel» legt Wikipedia mit einer Liste offen, welche Beiträge es als eher unnötig erachtet und weshalb. So schaffte es beispielsweise auch die «Liste von Casinos in Las Vegas, die nie geöffnet haben» aufs Podest, worüber Wikipedia nur kopfschüttelnd meint: «Was auf dem Zeichenbrett entsteht, bleibt auf dem Zeichenbrett.»

8. Wikipedia blockt den US-Kongress

Wikipedia: Kongress

Vor zwei Jahren wurden amerikanische Kongress-Mitglieder angeblich jähzornig und sabotierten Wikipedia-Artikel. Ihre Strafe: Das Onlinelexikon bannte eine Woche lang die IP-Adressen des gesamten Kongresses. Als beispielhafter Sabotageakt wurde etwa die mehrfache Bearbeitung des Artikels über den Newsblog «Mediate» genannt, welcher auf einmal als «sexistisch-transphober Nachrichten- und Meinungsblog» gekennzeichnet wurde.

9. Wikipedia zählt das Wort «Fuck» in Filmen

Wikipedia: Fuck

Wikipedia führt die «Liste der Filme, in welchen am meisten das Wort Fuck vorkommt.» Der Spitzenreiter mit 935 gezählten «Fucks» ist Swearnet: The Movie, gefolgt von 857 gezählten «Fucks» im Film - welch Überraschung - Fuck. Man stelle sich an dieser Stelle bitte kurz den Menschen vor, der dies alles mit Stift, Block und Nerd-Brille akribisch zählt... Damit aber nicht genug: Aufgelistet wird jeweils auch die durchschnittliche Anzahl «Fucks» pro Minute. Und jetzt rate mal, welcher der oben genannten Filme mit 9.21 siegt. Tipp: «Swearnet: The Movie» hat 8.35...

10. Wikipedia spürt das Wetter

Wikipedia: Tornado

Angeblich gibt es eine Verbindung zwischen dem Wetter und der Anzahl Leute, welche zeitgleich Wikipedia-Artikel bearbeiten. Herrscht schlechtes Wetter, wird viel mehr editiert. Eigentlich logisch. Mach mal den Selbst-Test: Auf Wikipedia oder an der Sonne? Auf Wikipedia oder im Tornado?