Diese 6 «Pokémon»-Folgen dürfen nie wieder ausgestrahlt werden

Pokémon sind süss und verzaubern seit Ende der 90er-Jahre die Massen. Bei der gleichnamigen Serie im Fernsehen war hingegen nicht immer alles so rosig. Zahlreiche Folgen mussten nach - oder zum Teil sogar vor - ihrer Erstausstrahlung verboten werden. Das sind die Gründe dafür:

James (ganz links) für einmal mit Brüsten Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: James (ganz rechts) für einmal mit Brüsten Screenshot YouTube

1. Epilepsie

Die Episode «Electric Soldier Porygon» wurde in den USA und Europa nie ausgestrahlt und nach ihrer Erstausstrahlung in Japan ebenfalls verboten. Der Grund: Ashs Pikachu wehrt vier Raketen mit einem «Donnerblitz» ab. Dabei entsteht eine Explosion, die mit einen ganz schnellen, rot-blauen Flackern dargestellt wurde.

Nach der Erstausstrahlung mussten rund 700 Personen ins Krankenhaus eingeliefert werden, da dieses Flackern epileptische Anfälle auslöste. Als wir den Ausschnitt gesehen haben, wussten wir übrigens auch wieso (AUF EIGENE GEFAHR: siehe Video bei Min. 00:15).

2. Sexismus

Die Folge «Beauty And The Beach» wird mittlerweile nur noch in einer zensierter Version ausgestrahlt. Grund für die Empörung war ein Schönheitswettbewerb, an dem die «Team Rocket»-Bösewichte James und Jessie, sowie Ashs Kollegin Misty teilnehmen. Das Spezielle: James hat in dieser Folge übergrosse Silikonbrüste. Das wäre ja weiterhin nicht so schlimm, doch irgendwann zieht er Misty wegen ihren kleinen Brüsten auf. (Ehm, sie ist 12 Jahre alt!!)

Später spaziert dann noch ein älterer Herr an Misty vorbei, starrt sie an und sagt zu ihr, dass er sich darauf freut, wenn Misty etwas älter wird - um dann «ein bisschen Spass mit ihr zu haben». WHAT?!? Alle Szenen des Schönheitswettbewerbs wurden für die USA und Europa herausgeschnitten.

Teil 1 der Folge findest du hier.

3. Rassismus

Rossana Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Rossana The Pokémon Company

Nachdem die Episode «Rossanas Odyssee» in den USA ausgestrahlt wurde, ging ein Shitstorm los. Das Aussehen der Figur wurde als rassistisch eingestuft. Rossana entspreche zu fest dem stereotypischen Bild einer schwarzen Frau.

Daraufhin wurde die Folge nie mehr ausgestrahlt und die Macher von Pokémon änderten die Farbe der Figur dauerhaft von schwarz auf violett.

4. und 5. Katastrophen und Unglücke

Gleich zwei Episoden wurden verbannt, weil sie zu sehr an tragische Ereignisse aus der Wirklichkeit erinnerten. Die Folge «Shaking Island Battle» wurde nie ausgestrahlt, da es darin um das Pokémon Welsar geht, das mit «Erdbeben-Attacken» kämpfen kann. Kurz vor der Ausstrahlung gab es in Japan ein heftiges Erdbeben, bei dem viele Menschen ihr Leben verloren - es war also mehr als nur angebracht, die Episode nicht auszustrahlen.

In den USA wurde nach den Anschlägen vom 11. September 2001 die Folge «Tentacool & Tentacruel» für eine Zeit nicht mehr ausgestrahlt, da darin ein Pokémon einen Wolkenkratzer kaputt macht.

6. Waffen und Hitler

Zu guter Letzt wurde auch die Episode «The Legend of Dratini» nie in den USA und Europa ausgestrahlt. Der Grund: Die Folge ist sehr gewalttätig. Es kommen darin echte Feuerwaffen und Folter vor. Ausserdem wird Mauzi, das Pokémon von «Team Rocket», ganz klar als Hitler dargestellt.