food&stories: Nana-Ice-Cream ganz einfach gemacht!

Leckere Glace bereits zum Frühstück? Ähm, selbstverständlich und bitte! Food-Bloggerin Sylwina zeigt dir, wie man sich diesen Kindheitstraum erfüllen kann – und trotzdem gesund in den Tag startet.

Video «Nana-Icecream mit Rawnola – das ganze Rezept» abspielen

Nana-Icecream mit Rawnola – das ganze Rezept

0:58 min, aus food&stories vom 11.9.2017
Zusatzinhalt überspringen

food&stories

Webvisual food&stories

Jeden Montag um 11:00 Uhr neu auf Instagram in der Story @srfvirus.

Wir geben dir auf Instagram einen Einblick in die private Küche von bekannten Schweizer Food-Bloggern und Köchen. Sie zeigen dir gesunde, ausgefallene und simple Rezepte zum Nachkochen – erklärt in nur einer Minute.

Das benötigst du für die Nana Ice Cream

  • 200g gefrorene Bananen
  • 50g Eingeweichte Cashew-Nüsse
  • 1 KL Zimt
  • 2 KL Kakaopulver
  • 2-3 EL Hafermilch

Und das kommt für die Rawnola auf die Einkaufsliste

  • 200g Medjool Datteln
  • 6-7 gedörrte Aprikosen
  • 100g Haferflocken
  • 100g Coconut Shreds
  • 1 KL Zimt
  • 1 Vanillestange

So bereitest du die Ice Cream zu

Zuerst schneidest du die Bananen in ca. 2cm dicke Scheiben und frierst sie ein. Danach gibst du sie mit den restlichen Zutaten in deinen Mixer. Die Hafermilch schrittweise beim Mixen hinzufügen, bis die Konsistenz passt. Zäck, schon fertig!

Zusatzinhalt überspringen

Über Sylwina

Sylwina Spiess

sylwina.com

Dass Healthy-Food auch richtig fein sein kann, zeigt uns Food-Bloggerin Sylwina.

Und nun zur Rawnola

Brich die Datteln auseinander und weiche sie zusammen mit den Aprikosen kurz in warmen Wasser auf. Dann zusammen mit den restlichen Zutaten ab in den Mixer, Knopf drücken und geschehen lassen.

Zum Schluss das Schönste: Ice Cream mit dem Grawnola hübsch anrichten und mit Früchten garnieren, zum Beispiel mit Apfelschnitzen.