Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationaler Tag des Bieres 10 Dinge über Bier, die du (vielleicht) noch nicht wusstest

Weisst du, wie viel Alkohol das stärkste Bier der Welt enthält? Wie viele Liter Bier jede*r Schweizer*in jährlich trinkt? Und was ist Bart-Bier? Zum Internationalen Tag des Bieres liefern wir die Antworten zu genau diesen Fragen – und noch mehr!

1. Bier als Zahlungsmittel

Nicht nur die Farbe erinnert an Gold, im Alten Ägypten war Bier wirklich eine Währung. Beim Bau von Pyramiden beispielsweise wurden die Arbeiter mit bis zu fünf Krügen des Gerstenmalzgetränks pro Tag bezahlt. Auch die Arbeit von Beamten, Offizieren und Soldaten wurden in Form von Bier und Brot vergütet.

Und ein kleiner Fun-Fact am Rande: Während man heute eher Männer als Braumeister kennt, waren es im Alten Ägypten die Frauen, die Bier brauten.

2. Das Glas ist entscheidend

Hast du dich schon einmal gefragt, wieso es für fast jedes Bier ein spezielles Glas gibt? Der Grund ist einfach: Die Form des Glases beeinflusst, wie sehr deine Hände das Getränk erwärmen. Das wiederum beeinflusst den Geschmack des Bieres. Deshalb kommt ein Bier, das möglichst kalt getrunken werden sollte, in ein dickes Glas mit Henkel. Und solche, die etwas wärmer besser schmecken, in ein kelchförmiges Glas.

Verschiedene Biergläser
Legende: Andere Biere, andere Gläser Unsplash

3. Das stärkste Bier der Welt

In Schottland wird gerne Bier getrunken – vor allem, wenn es stark ist, so scheint's. Seit 2013 trägt das dort gebraute Bier «Snake Venom» mit 65.7 Volumenprozent nämlich den Titel «Stärkstes Bier der Welt». Und auch Platz 2 geht an die Schotten: Das «Armageddon» hat 65 Volumenprozent. Zum Vergleich: Tequila hat zwischen 35 und 50 Volumenprozent.

4. Der Pro-Kopf-Konsum in der Schweiz

Laut einer Umfrage von «Sucht Schweiz», Link öffnet in einem neuen Fenster trinkt jede*r Schweizer*in 55.6 Liter Bier im Jahr. Hört sich nach viel an, im Nationenranking schaffen wir's aber nicht einmal in die Top 10. Auf dem ersten Platz ist die Tschechische Republik mit 138 Litern pro Person, gefolgt von Irland mit 131.1 Liter und Deutschland mit 115.8 Liter.

5. Die älteste Brauerei

Zwar wurde der Gerstensaft schon vor Tausenden von Jahren in einigen Teilen der Welt gebraut, die älteste Brauerei steht jedoch in Deutschland, genauer gesagt in Bayern. Im Kloster Weihenstephan wird seit 1040 gebraut – und das bis heute.

Kupferstich des Kloster Weihenstephan
Legende: Wikimedia Commons

6. Bier auf Wein… ist Quatsch

Ob du jetzt zuerst Wein trinkst und dann auf Bier wechselt, ändert nichts an deinem Kater am nächsten Tag. Das Sprichwort hat vielmehr mit verschiedenen Gesellschaftsschichten zu tun. Während der Adel nämlich Wein trank, so galt Bier als Getränk der Unterschicht. Und wer einmal bei den Weintrinkern, also bei den Adligen, angekommen war, sollte nicht wieder in niedere Schichten absteigen. So entstand die Redewendung «Bier auf Wein, das lasse sein».

7. Recycling done right

Eigentlich könnte man seine leeren Bierflaschen einfach zum Recycling-Hof bringen – jedenfalls bei uns. Im Nordosten von Thailand nervten sich buddhistische Mönche so sehr wegen herumliegenden Flaschen, dass sie daraus eine Challenge machten: Statt ihren Abfall einfach auf die Strasse zu werfen, wurden die Bewohner aufgefordert, ihre leeren Bierflaschen zu spenden. Über zwei Jahre hinweg erbauten die Mönche aus 1.5 Millionen recycelten Flaschen den öko-freundlichsten Tempel Thailands, den «Temple of a Million Bottles»:

Temple of a Million Bottles
Legende: Keystone

8. Der schnellste Biertrinker

Seit 1977 bleibt der Rekord ungebrochen: Der Ami Steven Petrosino trank einen ganzen Liter Bier in – Achtung – 1.3 Sekunden.

Im «Guinness-Buch der Rekorde» gesellt sich zudem Peter Dowdeswell aus England zu ihm. Er kippte in gerade mal drei Stunden 45 Liter Bier in sich hinein. Wir wollen gar nicht wissen, wie sich der Kater danach angefühlt hat…

9. Bier-Bart, äh, Bart-Bier

Dass beim Trinken mal was im (Schnurr-)Bart hängen bleibt, ist klar. Laut einer Untersuchung im Auftrag der «Guinness»-Brauerei verschwinden in England jährlich rund 160'000 Pints (Ein Pint hat ca. 0.56 Liter) Bier in der Gesichtbehaarung.

Vielleicht gerade deshalb drehte der amerikanische Braumeister John Maier den Spiess um: Er schuf 2013 das «Beard Beer» – ein Wild-Ale, das mit Hefe aus Maiers eigenem Bart angereichert wird. Na dann, Prost!

10. Das teuerste Bier der Welt

Es kommt in 12-Liter-Flaschen, enthält Nuancen von Anis, Zitrus und Karamell und kostet 785 Euro! Das ist kein Fantasie-Bier, sondern das offiziell teuerste Gerstenmalzgetränk überhaupt. Gebraut wird das «La Vieille Bon Secours» seit 25 Jahren in einer Brasserie in Belgien.

Weisst du etwas über Bier, das nicht in unserer Liste vorkommt? Schreib's uns in die Kommentare oder schick uns eine Whatsapp-Sprachnachricht an 079 909 13 33!

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.