Zum Inhalt springen
Inhalt

Rezeptideen Mit diesen Rezepten steigert sich dein Glühwein-Game

Die kalte Jahreszeit ist nun definitiv auch bei uns angekommen. Mit den kalten Temperaturen sollte man sich die Hände schleunigst mit warmen Getränken aufheizen. Glühwein kennen ja alle, aber mit diesen Variationen wirst du auch Zuhause punkten können.

Glühwein
Legende: Pexels

Weisser Glühwein

Weisser Glühwein
Legende: Weisser Glühwein – eine leckere Alternative Weinbilly.de , Link öffnet in einem neuen Fenster

Wer sich eine farbliche Alternative zum klassischen Glühwein wünscht, ist mit dem weissen Glühwein bestens bedient. Der Hauptunterschied ist, dass man anstatt Rotwein einen Weisswein verwendet.

Zutaten:

  • 7,5 dl Weisswein
  • 3 Esslöffel Zucker
  • 1 Orange
  • 1 Zitrone
  • 2 Mandarinen
  • 1 Zimtstange
  • 5 Nelken

So geht’s:

  • Orange, Zitrone und Mandarinen auspressen und den Weisswein mit dem Orangen-, Zitronen- und Mandarinensaft zusammen in einen Topf geben.
  • Danach die Nelken, die Zimtstange und den Zucker dazugeben.
  • Langsames Erhitzen der Mischung. Es sollte aber keinesfalls kochen.
  • Danach die Gewürze sieben und heiss servieren.

Hmmm, fein!

Glogg

Zwei Tassen mit Glogg, einer Schwedischen Glühweinvariante
Legende: Pexels

Glogg kommt ursprünglich aus Schweden und schmeckt in der kalten Jahreszeit ebenfalls herrlich. Das Getränk schmeckt ein bisschen süsslicher als der herkömmliche Glühwein.

Zutaten:

  • 1 l Rotwein
  • 2 dl Portwein
  • 12 Kardamomkapseln, grob zerstossen
  • 1 Zimtstange
  • 8 Gewürznelken
  • 2 cm Ingwer gehackt
  • 4 Teelöffel Rosinen
  • 4 Teelöffel Mandelstifte
  • 2 cl Weinbrand

So geht’s:

  • Den Rotwein und Rum in einen Topf geben, die Gewürze dazugeben, erwärmen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Danach absieben und zurück in den Topf geben.
  • Den Portwein dazugeben und weiter erwärmen.
  • In Gläsern die Rosinen und die Mandeln verteilen, danach den heissen Punsch dazugeben.
  • Auf einem Esslöffel einen Zuckerwürfel legen, Weinbrand darüber leeren und anzünden. Sobald sich der Zucker verflüssigt hat ins Glas geben und verrühren.

Das wars! Skål!

Erhitzen — nicht kochen!

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Alkohol (oder Ethanol, C2H5OH) ist eine chemische Verbindung, die schneller als Wasser verdampft. Wasser hat einen Siedepunkt bei 100°C, während der Siedepunkt von Alkohol bei ungefähr 78°C liegt.
Deshalb ist es wichtig, dass man den Glühwein lediglich erhitzt und keinesfalls kocht.

Glühwein mit Wodka

Gewürze, die man für Glühwein verwendet.
Legende: Die Gewürze dürfen beim Glühwein nie fehlen. Colourbox

Wieder eine Variation mit Weisswein, dafür mit einem gehörigen Schuss Wodka.

Zutaten:

  • 7.5 dl Weisswein
  • 2 dl Wodka
  • 1 Orange
  • 6 Gewürznelken
  • 2 Zimtstangen
  • 1/2 Teelöffel Kardamomsamen
  • 4 Esslöffel Honig je nach Geschmack

So geht’s:

  • Die Orange in Scheiben schneiden und danach alle Zutaten in einen Topf geben und erhitzen. Bedeckt ca. 10 Minuten ziehen lassen.
  • Danach die Gewürze und Orangenscheiben sieben und nochmals erhitzten.
  • Anschliessend abfüllen und fertig!

Glühgin

Glühwein
Legende: Colourbox

Wer keinen Bock auf Wein hat, kann es getrost mit Gin versuchen.

Zutaten:

  • 1 l Grapefruitsaft
  • 5 dl Apfelsaft
  • 25 cl Gin
  • 5 dl Ingwerlimonade
  • 1 Orange
  • 2 Zimtstangen
  • Sternanis nach Geschmack

So geht’s:

  • Grapefruitsaft, Apfelsaft, Gin und Ingwerlimonade in einen Topf geben und erwärmen.
  • Danach die Orange in Scheiben schneiden und mit Sternanis und den Zimtstangen in den Topf geben.
  • 20 Minuten ziehen lassen.

Prost!

Alkoholfreier Glühwein

Mit Orangen und Äpfeln gelingt der perfekte Glühwein
Legende: Pexels

Wenn du einen Glühweingenuss ohne Alkohol willst, dann ist das folgende Rezept ideal für dich:

Zutaten:

7,5 dl Apfelsaft

7,5 dl Orangensaft

1 Zimtstange

6 Gewürznelken

So geht’s:

  • Alles in einen Topf geben und kurz aufkochen.
  • 15-20 Minuten zugedeckt und bei tiefer Hitze ziehen lassen.

Das war's!

Hast du ein Bombenrezept für den besten Glühwein aller Zeiten? Dann schreib es unten in die Kommentare oder schreib uns per WhatsApp an 079 909 13 33!

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.