Zum Inhalt springen
Inhalt

Skurriles Die schrägsten Gesetze der USA

«Juhu, Amerika! Lass uns Elche aus dem Flugzeug schubsen, Seemöwen bespucken und Mülleimer sexuell belästigen!» Oder eben auch nicht: In einigen US-Bundesstaaten ist dieser Schabernack tatsächlich verboten. Wir verbrennen betupft unsere Bucket List...

Richterhammer vor amerikanischer Flagge
Legende: Zäck! Gereglet. Colourbox

Hypnotisiert? Ab ins Schaufenster!

Menschen stehen vor einem Schaufenster
Legende: Colourbox

Wer kennt es nicht: Da geht man mit einer hypnotisierten Person Gassi und würde sie gerne für einen Moment im Schaufenster abstellen. Dumm nur, ist das in Hartshorne City (Oklahoma) illegal:

Wer hier eine hypnotisierte Person im Schaufenster deponiert, macht sich gemäss Stadtverordnung strafbar.

Dabei hätte es doch so gut ausgesehen.

Wäh. Pferde.

Ein Pferd wiehert hässlich in die Kamera
Legende: Colourbox

Das Geheimnis ist gelüftet: Amerika hasst Pferde!

In Wilbur (Washington) ist es beispielsweise verboten, auf einem hässlichen Pferd zu reiten (???) und in Marshalltown (Iowa) müssen die Gaule sogar auf ihre Hauptmahlzeit verzichten – es wird ihnen untersagt, Hydranten aufzufressen.

Wir würden verhungern.

Game Over, liebe Messerwerfer

Ein Mann hält hinterrücks das Messer
Legende: Colourbox

Für die einen sind es Männer in gestreiften Anzügen, für die anderen eine lebende Zielscheibe. Denn es gibt sie unbestritten:

Die abertausenden von frevelhaften Messerwerfern, die ihre Klingen gerne auf Männer in gestreiften (!) Anzügen schleudern. Aber aufgepasst: Auf den Strassen von Natoma (Kansas) verstösst ihr damit gegen das Gesetz.

Nur für alle Fälle.

Omg. Zwiebel-Mundgeruch.

Eine junge Frau hält sich die Hand vor den Mund
Legende: Colourbox

Wie weit muss ein Kind eigentlich gehen, dass es von der Schule verwiesen wird? Dem Lehrer ins Gesicht furzen? Dicken Kindern die Schokolade klauen? Organisierte Raubüberfälle in einer Bande leiten? Man weiss es nicht.

Aber: Wehe, das Kind stinkt nach Zwiebeln!

In West Virginia dürfen Kinder mit «Zwiebel-Mundgeruch» nämlich nicht in die Schule.

Vollstes Verständnis.

Geil. Austern misshandeln.

Ein Mann nimmt Austern vom Teller
Legende: Reuters

Austern sind gewiss nicht jedermann/-fraus Sache. Dass einige Menschen aber einen derartigen Hass auf diese Muschelart verspüren, ist auch in Maryland längst kein Geheimnis mehr:

Wer hier eine Auster misshandelt, macht sich strafbar. (Dann hast du aber auch echt einen Furz gefrühstückt?)

Wer einen Löwen mit ins Kino nimmt, übrigens auch. (Das wiederum fänden wir voll okay.)

Solange er sich nicht das Popcorn krallt.

Tatort: Mülleimer

Ein Mann hängt an einer Mülltonne
Legende: Reuters

Es gibt sie in allen Farben und Grössen – und allesamt sind sie getarnt als «Mülleimer». Dabei gieren sie doch insgeheim nur nach einer Sache: Sexuelle Belästigung!

Lustmolche.

Aber Achtung: In Daytona Beach (Florida) ist es untersagt, öffentlich Mülleimer sexuell zu belästigen.

Dann eben doch wieder in Ruhe zu Hause.

Oh. Ein Mann mit Pferde-Scheuklappen.

Pferde mit Scheuklappen
Legende: Colourbox

«Mami, Mami. Was kommt da vorne auf uns zu?» «Ach das, mein Kind. Das ist nur wieder ein Mann mit Pferdescheuklappen...»

Hä?!

Da facepalmt sogar die Freiheitsstatue: In New York City ist es Männern verboten, Frauen hinterherzuschauen. Wer gegen dieses – sehr einleuchtende – Gesetz verstösst, wird gezwungen, Scheuklappen für Pferde zu tragen, wann immer er auch spazieren geht.

Iiiiiihhihhhi. Prrrr.

(Das sollte ein Pferdegeräusch sein.)

Und die Kirche lacht sich schlapp

Eine Frau trägt einen falschen Schnurrbart
Legende: Colourbox

Oh, du falscher Schnurrbart, der du klebst im Gesicht:

Wer in Alabama einen «Söttigen» trägt und die Kirchenbesucher damit zum Lachen verleitet, macht sich eines Verbrechens schuldig. Man halte kurz inne und stelle sich das bildlich vor.

Was?

Ausserdem: In Nebraska kannst du verhaftet werden, wenn dein Kind während eines Gottesdienstes rülpst.

Was?

Elche aus dem Flugzeug schubsen

Ein Flugzeug
Legende: Keystone

Ein ganz normaler Tag im Flugzeug: Vor dir der Pilot, draussen die Wolken, neben dir ein Elch.

Wer in Alaska allerdings seinen Sitznachbarn alias Elch aus dem Flugzeug schubst, handelt gesetzeswidrig. Das Gleiche gilt, wer einen Elch in diesem Land betrunken macht.

Gibt es eigentlich eine doppelte Stafe, wenn man einen betrunkenen Elch aus dem Flugzeug schmeisst?

Reine Neugierde.

Komm, wir chillen in ein Regal

Regale voll mit Brot
Legende: Colourbox

Wer will schon in ein Bett liegen, wenn es Regale in der Bäckerei gibt? Eben!

Problematisch wird dieses äusserst begehrte, lebensverändernde und zweifellos bequeme Vorhaben nur in Massachusetts: Wer hier in den Regalen einer Bäckerei herumhängt, handelt kriminell.

Spielverderber.

Spuckziel: Seemöwe

Seemöwen
Legende: Keystone

Da dachte sich wohl jemand: «Wie du mir, so ich dir – wenn mir Möwen schon permanent auf den Kopf kacken, dann spucke ich eben zurück.»

Oder so.

Zumindest müsste so etwas ja mal vorgefallen sein, dass es jetzt in Norfolk (Virginia) gesetzlich verboten ist, Seemöwen zu bespucken.

Jammerschade.

In Leichen getränktes Gemüse

Frau giesst Blumen auf Friedhof
Legende: Keystone

Fragst du dich auch manchmal, wieso man auf Friedhöfen immer nur lahme Blumen sieht, anstatt richtig knackige Zwiebeln oder himmelhoher Lauch?

Wir uns auch.

(Deshalb treiben wir uns nachts auch oft auf Friedhöfen herum und pflanzen hinterrücks Gemüse an... Lueget nid ume, s'Gmües goht ume.)

Schade nur, können wir mit unserer Pflanzaktion nie nach Kalifornien expandieren – dort gilt dies als verfassungswidrig.

Wir verstehen die Welt nicht mehr.

Steht ein Elefant an einer Parkuhr

Parkuhr
Legende: Keystone

Was wie der Anfang eines schlechten Witzes klingt, ist leider bitterer Ernst:

Bindet man in Florida einen Elefanten an eine Parkuhr, muss die normale Parkgebühr für PKWs entrichtet werden.

(Korrektur: Ein Witz ist es ja trotzdem.)

Und das Parkticket hinterlässt man im Rüssel, oder wie?

Steht ein Krokodil an einem Hydranten

Hydrant
Legende: Colourbox

Viel wilder geht es in Detroit zu und her – wie es scheint, leben in dieser Stadt eben noch die richtig harten Gangster:

Hier ist es offenbar Usus, dass Mitbürger gerne auch mal casual ihr Krokodil stehen lassen.

Das einzige Problem: In Detroit (Michigan) ist es rechtswidrig, sein Krokodil an einen Hydranten zu binden.

Angsthasen.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Esther Siefert (E.S. (parteilos))
    In Oregon darf man Männer- und Damen-Unterwäsche nicht auf dieselbe Wäscheleine hängen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Harald Buchmann (Harald_Buchmann)
    Wäre sinnvoll mal zu thematisieren, was für ein absurdes politisches System die USA haben, dass es zu so Gesetzen kommt. Recht wird danach eh per Abstimmung gerichtet, nach Sympathie also, nicht nach Gesetz. Der Zwibelgeruch dürfte zudem einen klar antisemitischen Hintergrund haben, waren rohe Zwiebeln doch übliche Kost in jüdischen Familien.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Robert Frei (RFrei)
    Wir könnten mal vor der eigenen Türe kehren, denn auch in der Schweiz haben wir Gesetze, über die man im Ausland den Kopf schüttelt. Wirklich. Ein Beispiel ist dass man einen Mietbetrag als Einkommen versteuern muss, den es gar nicht gibt, für die Nutzung eines Objektes dass man ohnehin schon besitzt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen