SRF Virus präsentiert die kreativste «Wienachtsgschicht» der Welt

♫♪♫ Jingle Bells, Jingle Bells, Jingle all the way ♫♪♫ Ja, es ist endlich Weihnachten! Wir haben für dich dazu ein Video, das jede Familienfete aufpeppt. Unterhaltsam, absurd und originell ist unsere Weihnachtsgeschichte geworden – und im Grunde genommen hat sie nichts mit Weihnachten zu tun.

Wie funktionierte es?

Hat es das je schon gegeben?! Dabu Fantastic, Knackeboul und Christa Rigozzi in einem Video – SRF Virus hat's möglich gemacht. Das Prinzip: Verschiedene Personen erzählen nacheinander und miteinander eine Weihnachtsgeschichte. Jeder Erzähler knüpft an das vorhergehende Video an und erzählt die Story weiter.

Ein Skript? Das gab es nicht. Daraus entstand ein Original. Eine einzigartige Geschichte, die in ihrer Andersartigkeit unterhält. Dinge gehen bewusst manchmal nicht auf (denn das tun sie auch im Leben nicht immer). #deep

Digital ist besser: Der etwas andere Adventskalender

Wenn du uns auf Instagram folgst (wenn nicht, hol das JETZT nach), hast du es wahrscheinlich schon gesehen. Die Weihnachtsgeschichte war so aufgebaut wie ein Adventskalender. Hinter jedem Türchen versteckte sich eine Person, die Teil der Geschichte war.

Am 1. Dezember startete Robin Rehmann die #srfviruswiehnachtsgschicht mit dem Motto #noAdvent. Er stieg mit einer unkonventionellen Szene ein: Eine alte Sau alleine im Wald. Danach schickten unter anderem Sven Epiney, Dominic Deville und die Pedestrians die Charaktere auf eine absurde Reise. Figuren tauchten auf, verschwanden und verwandelten sich. Jetzt gibt's die ganze Story oben am Stück.