Zum Inhalt springen
Inhalt

SWISS SOCIAL VIDEO AWARDS Die Schweizer YouTube-Szene feiert sich – und verleiht Awards

Die Würfel sind gefallen. Die besten Videos und Influencer wurden mit dem ersten «Swiss Social Video Awards» ausgezeichnet.

Die grössten Schweizer YouTuber und Creators folgten der Einladung von SRF und Blick am Abend und kamen alle zusammen. Und sie haben gefeiert! Denn im vergangenen Jahr blühte die Szene auf, wie noch nie!

Der krönende Abschluss davon sind die «Swiss Social Video Awards». Während einer dreiwöchigen Abstimmungsphase konnte die Schweizer Online-Community Stimmen für ihre liebsten Stars und Creators abgeben. Rund 50 junge Schweizer Webvideomacher hatten im Rahmen eines mehrtägigen Workshops auf Einladung von SRF und der Blick-Gruppe die Nominierten für die ersten «Swiss Social Video Awards» definiert.

Unsere Hosts

Julian und Ramin von UniGAG
Legende:SRF

Durch den Abend geführt haben Ramin und Julian. Die beiden kennen die Szene bestens und sind als Comedy-Duo UniGAG, Link öffnet in einem neuen Fenster selber Teil davon. Seit Anfang Jahr wecken sie die Schweiz mit ihrer neuen Morgenshow auf YouTube, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Das beste Video des Jahres

Gleich zweimal räumte Jusuf ab. Die Gewinnerin der Kategorie «Best Video of the Year» konnte dabei auf die Unterstützung ihrer Abonnenten zählen. Es sei ihre grösste Leidenschaft, die Welt aus immer neuen Perspektiven abzubilden und dies mit ihren Fans zu teilen. «Das Video meiner Sommerferien ist ein perfektes Beispiel davon», so die Gewinnerin.

Jusufs Summer Mornings 2017
Veröffentlicht am: 10. August 2017 | Kanal: YouTube, Jusuf aka Faithincuteness, Link öffnet in einem neuen Fenster

Die Gewinnerin der Kategorie «Newcomer Of The Year»

  • Portrait von Petiteadventure
    Legende: Petiteadventure YouTube/Petiteadventure

    Petiteadventure

    Sie liebe es, auf kleine Abenteuer zu gehen. Diese teilt Nadine mit ihrer natürlichen Art auch gerne mit ihrer Community – und sie ist mehr als begeistert!

Die Gewinnerin der Kategorie «Person of the Year»