Warum Marion Cotillard 2015 keinen Oscar kriegt

Das sind unsere Prognosen in den Kategorien Best Film, Best Director, Best Actor und Best Actress.

Porträt von Cotillard Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Marion Cotillard kriegt wohl keinen Oscar 2015. Reuters

Best Picture: Birdman vs. Boyhood

best picture

Schon lange war das Rennen um die wichtigste Auszeichnung bei den Oscars nicht mehr so spannend wie dieses Jahr. Während Boyhood lange als Favorit galt, hat Birdman in den letzten Wochen aufgeholt und wichtige Verbands-Preise abgeräumt (unter anderem für seine Schauspieler, Regisseure und Produzenten). Der Ausgang in dieser Kategorie ist somit so offen wie noch nie.

Da ein grosser Teil der Academy-Mitglieder aber nach wie vor sehr konservativ ist, wird es BIRDMAN auf Grund des exzessiven Alkohol- und Zigarettenkonsums sowie der vielen «Fucks» eher schwer haben. Boyhood ist mit 12 Jahren Produktionszeit und praktisch ohne Budget - als wunderbare Tellerwäscher-Geschichte - wie geschaffen für die Oscars.

Gewinn-Prognose: Boyhood gewinnt knapp, aber verdient.

Best Director: Boyhood vs. Birdman

boyhood

Wird es zum 3. Mal in Serie zu einem Split kommen? Bisher war es in der Geschichte der Oscars ein ungeschriebenes Gesetz, dass Best Picture und Best Director zusammen vergeben werden. Das war die letzten 2 Jahre nicht der Fall, und es wird wohl auch dieses Jahr so sein. Falls Boyhood Best Picture gewinnt, wird die Regie-Auszeichnung quasi als «Trostpreis» an Birdman gehen.

Gewinn-Prognose: Alejandro González Iñárritu für Birdman.

Best Actor: Eddie Redmayne vs. Michael Keaton

eddie redmayne

Der junge aufstrebende Brite kurz vor dem Durchbruch oder die alte Hollywood-Legende mit dem Leinwand-Comeback: Best Actor heisst Eddie Redmayne vs. Michael Keaton. Beide haben in den jeweiligen Kategorien bei den Golden Globes abgeräumt, der wahre Gewinner wird nun an den Oscars erkoren. Eddie Redmayne dürfte mit seinem Ganzkörper-Einsatz bei der Performance des körperlich behinderten Stephen Hawkings die Nase vorne haben.

Gewinn-Prognose: Eddie Redmayne in The Theory of Everything

Best Actress: Marion Cotillard vs. Julianne Moore

marion

Eine mehrheitlich eher schwache Kategorie, die aber dennoch für Überraschung sorgte, nämlich mit der Nomination von Marion Cotillard im belgischen Film «Deux jours, une nuit». Trotz einer brillianten Darbietung dürfte sie aber keine Chancen haben, genau so wie Rosamunde Pike in ihrer grandiosen Psycho-Rolle in «Gone Girl». Beide gelten leider als Aussenseiterinnen.

Gewinn-Prognose: Gewinnen wird vermutlich Julianne Moore mit ihrer Alzeihemer-Rolle in «Still Alice». Bis jetzt hat sie alle wichtigen Preise gewonnen und wird auch bei den Oscars abräumen.