Du bist Trump, KnoR ist Trump, wir alle sind Trump

Auf seiner neuen EP «Planet» gibt Electropop-Musiker KnoR aus Zürich seinen Kommentar zur immer grösser werdenden Anti-Establishment-Stimmung ab. Da darf selbstverständlich auch das Thema «Donald Trump» nicht zu kurz kommen.

«Wir sind gefangen in einer Welt, in der Liebe durch Gier und Gleichgültigkeit ersetzt wird.»

Letzte Woche ist «Planet», die neue EP von KnoR aus Zürich erschienen. Das ist zwar zweieinhalb Wochen nach der Wahl von Donald Trump, der Zeitpunkt und die dystopische Message, die der Wahlzürcher mit seiner neusten EP verbreiten möchte, könnten klarer jedoch nicht sein. (Man beachte den Hashtag am Anfang des Videos zu «You're Donald Trump». Oder den Refrain.)

Musikalisch macht KnoR – mit bürgerlichem Namen Georg Bleikolm – auf «Planet» dort weiter, wo er mit seiner im Januar veröffentlichten EP «Don't Go» aufgehört hat: Hier lebt jemand, der seinen Kopf regelmässig in und bei der elektronischen Musik hat, seine Lust auf Popmusik aus: Matthew Dear ist der offensichtliche Referenzpunkt («Planet»), bei dem längsten Song der EP, «All the Time», kommt einem aber auch Moderat in den Sinn.

Ein neues Label mit Blick auf die Ravekultur

Um seine Musik ab sofort noch schneller an den Mann zu bringen, hat Bleikolm gleichzeitig noch ein Label gegründet. «RAVE U R» heisst KnoRs neues Heim, auf dem er sich nebst Musik auch mit der Rave-, Tanz- und DJ-Kultur des 21. Jahrhunderts auseinandersetzen möchte.

Premiere feierte das Label letzten Monat mit der Veröffentlichung der Rizzoknor-EP «Disappear». Ein Projekt, bei dem KnoR – beim Namen irgendwie wenig überraschend – ebenfalls mitwirkt.