Julia&Emilia: Dieses R'n'B-/Soul-Duo aus Basel musst du kennen

Zwei Schwestern, eine Gitarre, umjubelte Auftritte in Basel: Der Weg von Julia und Emilia Taubic zeigt steil nach oben. Wir holen uns die Lagerfeuerromantik zu uns ins Studio: Live Session mit den beiden Schwestern aus Basel.

Julia und Emilia Taubic machen wahrscheinlich schon Musik, seit sie das Wort «Dada» halbwegs aussprechen können. Nein, wirklich! Schliesslich stammen die beiden Schwestern aus einer Musikerfamilie. Das Talent wurde ihnen in die Wiege gelegt.

2014 haben die beiden ihre Songwriterkünste vereint und treten seither offiziell als Julia&Emilia auf.

Zwei Schwestern, die mit intimen Songs bezirzen? Da kommt einem natürlich sofort das schwedische Geschwisterpaar First Aid Kit in den Sinn. Völlig falsch. In der Live Session im SRF-Virus-Studio beweisen Julia und Emilia, dass ihre Musik mehr eine zeitgenössische Kreuzung aus R'n'B und Soul à la Erykah Badu oder Nao ist und mit Larifari am Lagerfeuer wenig zu tun hat. Stark.

Die Gewinnerinnen des BScene-Votings

Als Backgroundsängerinnen von Otto Normal schnuppern Julia&Emilia Luft auf grossen Bühnen, sie hängen mit Jamie MacDowell und Tom Thum ab (ebenfalls gern gesehene Virus-Gäste) und auch bei ihrem «Hauptprojekt» zeigt die Kurve steil nach oben: Dieses Jahr gewannen die beiden das Publikumsvoting für den Newcomer-Slot am Basler Clubfestival «BScene».

Eine eigene, offizielle Veröffentlichung gibt es noch nicht. Die erste EP soll aber noch dieses Jahr folgen. Vielleicht.