Zum Inhalt springen
Inhalt

CH-Song der Woche Mit DRKTMS und «NsfW» auf einen elektronischen Ausflug zu Wolke 7

Hätte Cloud Rap einen Bruder, dann wäre es dieser poppige Elektrosound. Mit «NsfW» tauchst du in einen elektronischen Pool voller Zuckerwatte ein. Darin schwimmt es sich aber keineswegs klebrig, sondern mit einem so erfrischenden Flow, dass sogar Michael Phelps liebestrunken würde.

Legende: Audio NSFW (DRKTMS REMIX) abspielen. Laufzeit 03:44 Minuten.
03:44 min, aus Songs vom 26.11.2018.

Den jüngsten Ausflug zur elektronischen Wolke 7 verdankst du DRKTMS, Link öffnet in einem neuen Fenster aus Bern. Seine Neuinterpretation von «NsfW» (=Not safe for work), im Original von GOLDA, Link öffnet in einem neuen Fenster aus Berlin, fand bei jener Band einen dermassen guten Anklang, dass GOLDA den Track nun offiziell bei ihrem Label Majestic Casual Records, Link öffnet in einem neuen Fenster veröffentlichen.

Majestic Casual, Link öffnet in einem neuen Fenster kennst du vielleicht als YouTube-Kanal: Die elektronische Musikplattform mit 4 Millionen Abonnenten wurde von einem Stuttgarter gegründet und ist mittlerweile zu einem Musiklabel transformiert, bei welchem unter anderem auch der Basler Produzent Audio Dope unter Vertrag steht.

Dirty lovin' never felt so sweet

«NsfW» ist wegen seines Suchtpotentials vielleicht nicht ganz jugendfrei, doch eines ist safe: Der Originalsong gewinnt nach DRKTMS' Schliff an Tempo und macht den Track auch ohne rosarote Brille tanzbar.

Wer braucht schon eine Band?

Der Name DRKTMS steht für «Dark Times», welcher wiederum auf einem Hashtag von The Weeknd, Link öffnet in einem neuen Fenster basiert.

Eigentlich ist DRKTMS gelernter Informatiker, doch vor einem Jahr hat der 21-Jährige seinen Job an den Nagel gehängt um sich der Musik zu widmen. Selbstverständlich spielte diese aber auch schon in seinen jungen Jahren eine essentielle Rolle. DRKTMS spielte sieben Jahre lang Schlagzeug und als er keine Band fand, hat er sich kurzerhand seine eigene Crew auf dem Computer gebastelt. Mit der Musikproduktion von elektronischen Tracks begann er bereits im Alter von 16 Jahren.

Bislang hat der Berner primär Remixes veröffentlicht, als DJ aufgelegt und vor kurzem seinen ersten eigenen Track produziert: «Abu Dhabi» von Rapper COBEE, der ebenfalls auf Virus-Rotation läuft.

CH-Song der Woche

CH-Song der Woche

Jede Woche küren wir einen Schweizer Song zum «CH-Song der Woche». Eine Übersicht aller Songs findest du hier.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.