Zum Inhalt springen

Header

Henry Chalvant/Style Wars
Inhalt

#Cypher20 5 Hip-Hop-Dokus die du JETZT streamen kannst

Wer sich mental noch nicht ganz so fest im Cypher-Modus befindet, wie er oder sie sich das wünscht, bringt sich in den nächsten Tagen mit der folgenden Liste in Stimmung. Diese fünf Hip-Hop-Dokus bieten die optimale Vorbereitung für den Virus Bounce Cypher 2020:

1. «Style Wars» (1983)

Als eines der «vier Elemente» gehört Graffiti zum festen Bestandteil der Hip-Hop-Kultur. Die Wandkunstwerke sorgen aber nicht überall für gleich viel Begeisterung. So wurden beispielsweise im New York der frühen 80er-Jahre Graffitikünstler systematisch verfolgt und eingelocht.

Der Dok-Film «Style Wars» stammt aus jener Zeit – und porträtiert das Leben junger New Yorker Graffitimaler. Ein essentielles Zeitdokument.

«Style Wars» gibt’s in voller Länge auf YouTube.

2. «Rhyme & Reason» (1997)

Und gleich nochmals ein spannendes Zeitdokument: «Rhyme & Reason» ist eine nahezu lückenlose Rap-Bestandesaufnahme, die Ende der 90er-Jahre entstanden ist.

Zu Wort kommen mehr oder weniger alle bedeutenden Figuren des «goldenen Zeitalters» von Hip-Hop, sowie die wichtigsten Exponenten aus der Ära des Gangsta-Raps: Dr. Dre, Chuck D, die Fugees, 2Pac, Kurtis Blow, Biggie, Nas – «Rhyme & Reason» hat sie wirklich fast alle.

Zurzeit findet man «Rhyme & Reason» in voller Länge auf Dailymotion, Link öffnet in einem neuen Fenster – in original schäbiger VHS-Qualität.

3. «The Defiant Ones» (2017)

Dass Hip-Hop gegen Ende der 90er-Jahre den Sprung von der Subkultur zum Mainstream geschafft hat, haben wir unter anderem Dr. Dre zu verdanken.

Mittlerweile macht der Hip-Hop-Mogul zwar nur noch selten musikalische Schlagzeilen und ist vor allem dann im Rampenlicht zu sehen, wenn es um sein Kopfhörer-Imperium geht, sein Einfluss auf die zeitgenössische Hip-Hop-Kultur ist aber dennoch nicht von der Hand zu weisen.

«The Defiant Ones» chronologisiert Dr. Dres Aufstieg zum Superstar und funktioniert damit auch als Grundkurs in Sachen Hip-Hop der US-Westküste.

Alle vier Teile von «The Defiant Ones» gibt’s auf Netflix, Link öffnet in einem neuen Fenster.

4. «Free Meek» (2019)

Schon seit Jahrzehnten schmücken sich Hip-Hop-Künstler gerne mit einem «Gangsta»-Image. Vieles davon ist Effekthascherei – und darum möchte den effektiven Weg hinter Gittern auch niemand gerne antreten.

Rapper Meek Mill aus Philadelphia steht seit über zehn Jahren im Clinch mit dem US-Rechtssystem. Wie er sich gegen die für ihn ungerechtfertigten Vorwürfe seitens Justiz zu Wehr setzt, zeigt diese fünfteilige Dokuserie, die letzten Sommer erschienen ist.

Alle fünf Teile von «Free Meek» gibt’s auf Prime Video, Link öffnet in einem neuen Fenster.

5. «Virus Bounce Cypher» (2013–2019)

Noch echter und ungeschnittener als es jede professionell produzierte Doku je sein könnte. Unser Cypher-Archiv auf unserem YouTube-Kanal, Link öffnet in einem neuen Fenster bietet dir den ultimativen Einblick in die Rapszene der Schweiz.

Hast du noch weiteres, empfehlenswertes Hip-Hop-Videomaterial auf Lager? Rein damit in die Kommentare – oder per Whatsapp auf 079'909'13'33!

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.