Ficken, Hurensohn, Bitch: So oft wurde am #Cypher17 geflucht

Im Rap gehören Schimpfwörter definitiv zum guten Ton. So auch an unserem legendären Live-Rap-Event «Virus Bounce Cypher»: Über 80 Schweizer Rapper fluchen sich dabei hässig in unser Studio und lassen auch die coolste Oma erröten. Wir haben gezählt, welcher Kanton dieses Mal am meisten gefaucht hat.

Zusatzinhalt überspringen

Virus Bounce Cypher 2017

Hier kannst du dich nochmals durch alle sechs Stunden hören. (Und mitzählen, ob wir einen Fehler gemacht haben.)

Hach, was wäre der Cypher ohne verschmitzte Rappergesichter. Auch in der Ausgabe 2017 hatten die geladenen MCs wieder massiv viele Punchlines, ordentlich Swaggerness und eine böse Zunge mit im Gepäck.

Hier haben wir dir nochmals aufgebrösmelt, welcher Kanton jeweils der Spitzenreiter bei den Umschreibungen für Ficken, Hurensohn, Penis, Bitch, Muschi und Mami war.

(Verflixt! Bei den englisch- und französischsprechenden Rappern ist der Zähler schon wieder ausgefallen...)