Rückblick: Virus Bounce Cypher 2015

Der Virus Bounce Cypher 2015 hat uns weggeblasen. Fürs Warm-up auf den diesjährigen Cypher schauen wir deshalb zurück: Das waren die 2015er-Highlights der Cypher-Hosts Pablo und Mauro.

Eldorado FM

«Die Rapcombo Eldorado FM hat uns letztes Jahr mit Exclusives überzeugt und uns gleichzeitig zum Lachen gebracht», findet Pablo.

Dieses Jahr ist von Eldorado FM nur Manillio am Start. Aber keine Sorge: «Manillio ist dafür bekannt, dass er immer mit frisch geschriebenen Texten vorbeikommt. So auch letztes Jahr. Den einen Verse hat er noch am selben Tag geschrieben, vom Handy abgelesen und rhythmisch absolut gekillt. Er ist immer locker drauf und hat fast keine Versprecher. Das darf man auch dieses Jahr so erwarten», sagt Pablo über Manillio.

Lo

Lo hat an den beiden Cypher von 2013 und 2015 bewiesen, dass er ein Meister seines Fachs ist. Dieses Jahr kommt Lo nicht, dafür aber Leduc.

Pablo sagt: «Von Leduc kann man nur Weltklasse erwarten. Er hat ausserdem so einiges zu beweisen, da er bei den letzten Cyphers fehlte. Aufgrund ihres riesigen Erfolges haben einige vergessen, dass Lo & Leduc Überrapper sind. Am Cypher kann Leduc diesen Missstand wegrappen und zeigen, dass er es doch noch mit den Strassenhunden aufnehmen kann. No Problem für Leduc.»

Ebenfalls gilt es, ein Auge auf die anderen Acts von Leducs Label Bakara zu werfen: Steff La Cheffe und Nemo - beide ebenfalls mit dabei.

Mimiks

«Mimiks hat am Cypher 2015 mit seinen asozialen Punchlines in seinem zweiten Verse gepunktet. Selbst die Berner mussten lachen, als er folgende Zeile droppte: "Und dis Babe wott mich wieder seh / schriebt uf WhatsApp Heeeeeei so mit siebe E"», sagt Pablo über den Auftritt von Mimiks an der Virus Bounce Cypher 2015.

Als Pablo Mimiks darauf aufmerksam machte, dass wir dieses Jahr die besten Verses in einem anderen Studio aufnehmen und gleich Tracks daraus produzieren werden, erwiderte Mimiks bloss: «Ich werde alles nochmals schreiben.» Es deutet also alles darauf hin, dass er auch dieses Jahr wieder killen wird.

K.W.A.T.

Mauro sagt über K.W.A.T.: «K.W.A.T. (=Köpf wo anderst ticke) kommen aus Basel und stehen für äusserst testosterongeladenen Inhalt. Im 2015 war's besonders knackig, weil Chilz sich einem ganz besonderen Rapper der Schweizer Szene gewidmet hat und dieser Person kaum ein gutes Haar übrig liess.»

Am Cypher 2016 werden wir eine neue Seite von K.W.A.T. kennenlernen. Chilz kündigte bei Pablo an: «Ich werde es dieses Jahr ein bisschen ruhiger angehen.»

Ali Rap 7000

Ali war einer der asozialsten Rapper am Cypher 2015. Und das ist hier ausschliesslich positiven gemeint. Wir zitieren: «Gibä dummä Bitches numa d Hand wenn i si fingara.» Aber trotzdem - oder eben genau deswegen - war Ali Rap 7000 eines der Highlights des Cyphers.

Zusatzinfo: Ali fährt total auf das selbstgemachte Poulet von Pablo ab. Pablo erzählt: «Ali ist zusammen mit den Luzernern erst relativ spät an der Reihe. Und er hat mir gesagt, dass er gleich wieder abhaut wenn es kein Poulet mehr für ihn übrig haben sollte.»

La Base

«La Base leben Hip-Hop nicht nur in ihrer Freizeit», sagt Pablo. Mauro ergänzt: «Ihr Debutalbum "Jusqu'a La Mort" kann man wortwörtlich nehmen. Die Jungs werden wohl bis zu ihrem Tod Hip-Hop machen. An der Cypher 2015 sind sie so fest abgegangen, dass sie die einzigen Rapper waren, die es geschafft haben, ihre Drinks übers Studiopult zu kippen.»

Live gehen die Dudes so ab, dass sie an ihrer Plattentaufe sogar mit einem Quad über die Bühne fahren. Schade nur, dass der nicht in unser Studio passt...

Das war die ganze Virus Bounce Cypher 2015