Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Rave bitte zuhause Sechs Stunden finest Rave-Sound für deine Selbstquarantäne

Sei vernünftig und bleib zuhause. Damit dir auch das Zuhausebleiben am Weekend einfacher fällt, liefert dir SRF Virus exklusive Sets von Künstler*innen aus Techno- und Hip Hop. Hier die Sets der Woche mit Animal Trainer, Melodiesinfonie, Eli Verveine, Garçon, TIKK und Garçon.

Schön hörst du auf den Bundesrat, zeigst dich solidarisch mit den vom Coronavirus betroffenen Risikogruppen: Die Diabetiker*innen, Menschen mit Vorerkrankungen und auch älteren Generation danken es dir von ganzem Herzen.

Viele von euch haben uns gefragt, warum noch kein Hip-Hop-Set gekommen sei und warum der Female-Artist-Anteil im Moment noch zu wünschen übrig lasse. Ihr habt komplett recht, aber wir sind etwas betupft. Natürlich schauen wir auch in diesen Tagen auf eine Ausgeglichenheit, sonst wären wir ja nicht wir selbst. Nur für dein Verständnis: Wir haben fortlaufend die eintrudelnden Sets bearbeitet und raschmöglichst publiziert, um für jene Künstler*innen wenigsten einen kleinen Beitrag an ihren Ausfällen leisten zu können. Unsere Liste ist divers, wir schwören es.

Genug der Worte! Du hast jetzt eine Woche lang zuhause ausgeharrt und wirst es in Zukunft auch noch tun, weil du ja ein*e geile Siech*in bist und weisst, dass das in diesen Zeiten sehr notwendig ist. Wir lassen dich nicht allein, hier kannst du nochmals alle Sets der Woche ravebingen. Viel Spass!

1. Animal Trainer: Homeoffice- und Wohnzimmer-Rave

Adi Flavor und Samy Jackson gehören zu den erfolgreichsten DJs aus der Schweiz. Grossgeworden sind die zwei Zürcher durchs Mitwirken in einem der grössten Techno-Clubs der Schweiz. Im Moment haben sie Zeit, weil viele Gigs abgesagt wurden. Deshalb liefern sie dir ein Set, das du ungeniert brauchen kannst, um deine Homeoffice-Schicht zu versüssen oder dein Wohnzimmer in eine Rave-Höhle zu verwandeln.

Folge Animal Trainer auf Facebook, Link öffnet in einem neuen Fenster oder Soundcloud, Link öffnet in einem neuen Fenster.

2. Melodiesinfonie: exklusive und ruhigen Beats

Kevin Wettstein aka. Melodiesinfonie veröffentlicht seit 8 Jahren kontinuierlich Musik und kommt ursprünglich aus Zürich. Seine musikalische Stilrichtung kannst du nur schwer festmachen, denn er sei ständig auf der Suche nach neuen Ideen, Ansätzen und Konzepten, wie er selbst sagt. Handfest hingegen ist die Stimmung und er Mood seines Wirkens:

Melodiesinfonie auf Facebook, Link öffnet in einem neuen Fenster, Instagram, Link öffnet in einem neuen Fenster, Soundcloud, Link öffnet in einem neuen Fenster oder Spotify, Link öffnet in einem neuen Fenster.

3. Eli Verveine: Metallene Beats in dein Zuhause

Seit Eli Verveine, Link öffnet in einem neuen Fenster, Link öffnet in einem neuen Fenster Platten mischt, strebt sie nach dem perfekten Groove und Flow, der dich in Bewegung hält und die Dancefloor rockt. Nach über zwei Jahrzehnten werden Tausende zufriedener Tänzer*innen glücklich von ihrem unheimlichen Talent erfreut.

Eli Verveine kannst du auf Instagram , Link öffnet in einem neuen Fensteroder Soundcloud, Link öffnet in einem neuen Fenster folgen.

4. Garçon: Wiederauferstehung eines Live-Gigs

Garçon, Link öffnet in einem neuen Fenster, Link öffnet in einem neuen Fenster hat sein exklusives Set bereits live performt. Für deinen Rave-at-home hat er es nun nochmals mühsam zusammengeschustert. Darin kombiniert er hypnotische Grooves aus allen Ecken der elektronischen Musik und kreiert so einen fest im Techno verwurzelten Stil.

Garçon kannst du zum Beispiel auf Instagram , Link öffnet in einem neuen Fensteroder Soundcloud, Link öffnet in einem neuen Fenster folgen.

5. TIKK: Orientalisches auf deinen Wohnzimmerteppich

TIKK, Link öffnet in einem neuen Fenster sind drei Brüder im Geiste, die leidenschaftlich fette Bässe und warme kombinieren. Sie bezeichnen ihr Wirken als «innovative, elektronisch-akustische Musik.» Wir von SRF Virus finden, dass sie mit dieser Beschreibung voll ins Schwarze treffen. Einordnen kannst du sie genremässig in eine Schnittmenge folgender drei Kategorien: Downtempo, Deep House und Ethno.

TIKK kannst du auf Facebook, Link öffnet in einem neuen Fenster, Instagram, Link öffnet in einem neuen Fenster, Youtube, Link öffnet in einem neuen Fenster, Spotify, Link öffnet in einem neuen Fenster oder Soundcloud, Link öffnet in einem neuen Fenster folgen.

6. Guy Mandion: Gaming-Unterwasserwelt-Musik

Für Guy Mandion, Link öffnet in einem neuen Fenster heisst das momentane Zuhausebleiben sehr wahrscheinlich: Gamen. Das Zocken thematisiert er im exklusiven Set für deine Selbstquarantäne und begleitet dich sogar mit Moderationen: Er nimmt dich in einer wahrlich runden Sache mit in die Welt der Game-Musik. Dabei setzt er einen Schwerpunkt: Unterwasserwelten. Klingt abgefahren, ist es auch ein bisschen – dafür ist es aber richtig gut. Du kannst nicht weghören, wir schwören!

Jetzt Guy Mandon auf Facebook, Link öffnet in einem neuen Fenster, Instagram, Link öffnet in einem neuen Fenster, Youtube, Link öffnet in einem neuen Fenster oder Spotify, Link öffnet in einem neuen Fenster folgen.

Jetzt du!

Nah, schön gesteppt zum Beat? Schick uns via Whatsapp auf 079 909 13 33 eine Sprachnachricht, wie du das Set gefunden hast. Wir freuen uns auch auf ein Video von deinem Mini-Rave. Du erreichst uns übrigens genauso gut auf Instagram, Link öffnet in einem neuen Fenster, Youtube, Link öffnet in einem neuen Fenster oder Facebook, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Wir sind für dich da! Love you.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.