Das Royal Arena ist CH-Rap-lastig - gut so!

Zwar bekommen Schweizer Acts am Openair Frauenfeld immer mehr Slots, doch diese sind noch spärlich und oft zu etwas ungünstigen Zeipunkten im Line-up platziert. Ganz im Gegensatz das Royal Arena Festival: 11 von 29 Acts sind Schweizer - und sie alle spielen zu vernünftigen Zeiten.

Royal Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Royal SRF

Unsere Selektion zum Entdecken und Abfeiern von Schweizer Rap Acts am Royal:

Freitag: Grösstes Schweizer Rap-Talent und Lokalmatadore

Über-Newcomer Nemo

Ja, er hat die «undankbare» Aufgabe, das Festival am Freitag auf der Hauptbühne um 16.00 zu eröffnen - aber der Junge ist erst seit kurzem «auf dem Markt» und wird sich an dieser Aufgabe seine Live-Hörner abstossen. Da Nemo live eine Maschine ist, und den Turn Up sehr wohl beherrscht, machen wir uns da gar keine Sorgen. Viel Erfolg Nemolito!

Bossnak und Didi

Direkt nach Nemo werden die beiden Zürcher Trapper Bossnak und Didi auf die Menge losgelassen.

Manillio

Auch Manillio ist am gleichen Tag dran, um 18.15, ebenfalls auf der Hauptbühne - und der Solothurner ist live eine Granate. (Für alle die aufgrund seiner Schlafzimmerstimme an seinem Energielevel zweifeln: geht schauen, and let the Haters be silenced.)

Biel Natives
La Base & Trucomers, die Hip-Hop-Truekeepers aus Biel, die bei der eigenen Plattentaufe gerne mal mit einem Quad auf die Bühne fahren (mitsamt einer Truppe Fahnen-schwingender Homies), werden am Freitag um 21:45 die Beat Stage abreissen - Genickschmerzen garantiert.

Samstag: Totalabriss mit S.O.S und der Crème de la Crème des CH-Raps

S.O.S

Hauptbühne, 15.30 - S.O.S. Die Intensität einer S.O.S. Show ist unbeschreiblich. Am Openair Frauenfeld holte Manillio Dawill & Nativ für einen Track auf die Bühne - und musste sich der Live-Gewalt der beiden geschlagen geben. Turn Up des Todes auf sicher; ich schwöre auf alles was mir heilig ist.

Swiss Rap All Stars

Mit dem Swiss Rap All Stars Slot, der seit einigen Jahren von Ugur Gültekin und DJ Redrum gehosted wird, passiert am Royal etwas sehr Schönes: Schweizer Rapper spielen zu einer Zeit, die sonst den Amis und Franzosen gehört: 21:15, Hauptbühne. Mit dabei dieses Jahr: Griot, Skor & EKR, Dynamike & Friends und seit langem wieder mal live zu sehen: Steffe la Cheffe!

Superwak Clique

Das Festival beenden (und dabei restlos zerstören) werden die Genfer Superwak Clique rund um das Phänomen Makala. Wenn die im SRF-Virus-Studio schon so durchdrehen, wird es wohl fast beängstigend, was sie auf der Bühne an den Start bringen werden.

Royal, wir applaudieren dir! Wir danken dir! Wir freuen uns, und euer Bounce Team (Mauro, Pablito, Mitchcuts) werden während dem gesamten Festival vor Ort sein, um zu berichten, zu interviewen, und vorallem um durchzudrehen.