Das war das Gurtenfestival 2016

Wir nehmen dich mit auf eine Reise durch vier Tage Openair und Ausnahmezustand auf dem Güsche. Hier sind die schönsten Bilder, Geschichten und Konzerte vom Gurtenfestival 2016.

Der erste Tag? Kalt und Regen.

Glücklich ist, wer eine Schirmhütte baute.

736A7102.jpg

Dann auf einmal: Sali hoi, Sonne! Bitte bleib.

P2080471.jpg

Die Sonne blieb. Und die gute Laune mit ihr.

736A7321.jpg

Egal, ob es schifft oder hitzig ist, die Berner versprühen so oder so pure Liebe an ihrem Openair.

Viele pilgerten am ersten Tag wegen Muse auf den Berner Hausberg. Diese drückten eine (für manche fast zu) perfekte Show ab.

muse

Konzerte sind gut für die Seele. Das Publikum schätzt die Livemucke. Ganz viele Videos vom Gurtenfestival bekommt ihr hier.

P2080656.jpg

Wanda kamen und wussten nicht, dass sie Headliner waren. Umso mehr Gas gaben sie, als es ihnen klar wurde. Viel Amore für sie.

P2080682.jpg

Passenger hat Hobbit-Füsse. Kein Witz. Hat er uns erzählt, lug.

Solche Bilder bleiben in Erinnerung.

736A7177.jpg

Das Wetter wurde mit jedem Tag besser. Und wärmer. Kleider wurden (fast) überflüssig.

P2080751.jpg

Schön auf'm Güsche: die Schweizer Bands haben eine eigene (Wald-)Bühne.

P2080627.jpg

Die grosse Frage am Gurtenfestival: anstehen für das Bähnli oder hochlaufen? Wir haben beide Lager begleitet.

Die selbsternannte «Sirup-Polizei» triffst du, beim Rauflaufen. Zucker!

6

Geilo Musiker à gogo. Faber spielt Gitarre. Aber anders.

736A7307.jpg

Auch Johnossi sind geil. Nicht nur auf der Bühne, sondern genauso in unserem Enthüllungsinterview: «Ossi hatte Sex im Auto meiner Mutter», sagt John.

An keinem anderen Openair hat es so viele Familien. Gehören Kinder an ein Openair? Wir haben nachgefragt.

736A7324.jpg

Yokko lassen ihre Gurten-Erinnerungen aufleben. «Ich habe mich einmal eine Stunde lang auf dem Klo eingesperrt», sagt Keyboarder Daniel. Die ganze Geschichte gibt es hier.

Schöne Momente können besser mit geschlossenen Augen eingefangen werden.

736A7239.jpg

Charme hat dieses Festival einfach. Lämpli ahoi.

736A7171.jpg

Du möchtest das Gelände vom Gurtenfestival selber erkunden? Oder du warst da und möchtest dich finden? Dann hurti das 360-Grad-Video reinziehen:

(Wird von den Browsern Safari und Internet Explorer nicht unterstützt.)

Lieber Güsche, du hast einfach choge gfägt. Wir zählen jetzt schon die Tage bis es heisst: «Gurte 2017, siter parat?»