Zum Inhalt springen
Inhalt

Festival Die härtesten Electro-Acts am Zürich Openair

Diese vier Konzerte am Zürich Openair werden so hart, dass du härter noch nie abgegangen sein wirst (nur schon dieses Futur zwei ist sehr hart). Fat Sushi, SBCR, Siriusmodeselektor und Skrillex - und noch einer mehr...

Mittwoch, 26. August: Fat Sushi

Ralph und Dani sind Fat Sushi, Link öffnet in einem neuen Fenster aus Zürich. Sie haben auf Labels wie dem heimischen «Hive Audio», dem spanischen «Suara» und dem deutschen «Stil Vor Talent» Tracks veröffentlicht.

Nach den letzten hektischen Tour-Monaten mit Gigs bis in die USA wird’s jetzt bizli ruhiger für die beiden. Aber nur was den Terminkalender angeht.

Auf der Bühne werden sie dir ein Brett vor den Latz knallen, das dich auf die nächsten drei Tage durchhalten fit macht.

Donnerstag 27. August: SBCR

Nur schon die Warnung (Vorsicht an alle, die an Epilepsie leiden) zu Beginn dieses Videos lässt erahnen, dass es nicht von Schmusemucke untermalt wird.

Dafür ist der italienische Electronica-Altmeister Sir Bob Cornelius Rifo von The Bloody Beetroots verantwortlich. Mit seinem Soloprojekt SBCR, Link öffnet in einem neuen Fenster veröffentlicht er grad rechzeitig am 21. August seine zweite EP. Eine Vorabsingle, «Spider, Link öffnet in einem neuen Fenster», gibt's schon.

SBCR wird Fans von hartem Electro im Boys Noize-Style am Zürich Openair zum Ausrasten und Schwitzen bringen - auch bei Herbstwetter.

Freitag 28. August: Siriusmodeselektor

Apropos Boys Noize: auf deren Label hat der Berliner Siriusmo, Link öffnet in einem neuen Fenster einiges rausgehauen. Nebenbei remixt und networkt er sich schampar gern durch die Musikerszene. Darum ist er auch Homie vom Duo Modeselektor, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Und um bei dem ganzen Gerave zwischendurch die Hirnzellen zu reanimieren kurz etwas Mathe: Siriusmo + Modeselektor = Siriusmodeselektor.

Einzeln schon crazy, verbinden sie zusammen Funk mit Hip Hop, Jazz mit Electro-Trash und setzen dem ganzen noch eine futuristische Krone auf. Kein Wunder: Modeselektor sind ja auch Teil von Moderat... aber okay, langsam wirds kompliziert...

Samstag 29. August: Skrillex

Der bekannteste Sidecut der Welt kommt nach Z-z-z-z-Züri und wobbt dich nochmal wach.

Skrillex, Link öffnet in einem neuen Fenster ist aber mehr als eine Frisur. Er ist auch noch: Myspace-Phänomen, Mainstream-Dubstepper, Ex von Ellie Goulding.

Okay, ernsthaft: Was zählt ist, dass seine Liveshow am Zürich Openair ein konfettibuntes Strobogeblitze mit noch immer nicht müden Händen in der Luft wird. Ein letztes Abdriften in Skrillex' Parallelwelt, bevor man sich bald mit dem Ende des Openairs auseinander setzen muss. Auch wer keinen Dubstep mag, sollte dem Kauz mit der Hornbrille live eine Chance geben.

Oh hoppla, einen uu harten Act haben wir noch vergessen!

TBA, Link öffnet in einem neuen Fenster am Samstag nach Skrillex wird so hart abgehen, dass wir aus Jugendschutz- und sonstigen Gründen nichtmal ein Video von ihnen posten dürfen. #herteshit

Live: 26. August, 20-21 Uhr, Dance Circus

Live: 27. August, 1.45-3.00 Uhr, Dance Circus

Live: 28. August, 2.30-3.45 Uhr, Dance Circus

Live: 29. August, 2.00-3.30 Uhr, Tent Stage

Das ganze Programm

Das ganze Programm

Den ganzen Timetable mit allen Acts am Zürich Openair findest du hier.