Zum Inhalt springen

Gurtenfestival 2018 Das geht morgens um 2 Uhr an der Talstation ab

Oben auf dem Gurten brummen noch die Bässe und es wird ordentlich gefeiert. Unten an der Talstation herrscht derweilen ein wildes Treiben. Es treffen Menschen aufeinander, die den Abend nicht unterschiedlicher hätten verbringen können. Sie haben mir ihren Abend geschildert.

Das ist der Treffpunkt unterhalb des Gurtens
Legende: Gugus Hier sagt sich Fuchs und Hase gut Nacht Gugus-Bar hier trifft man sich am Gurten

Es ist Samstagmorgen, 2 Uhr in der Früh, ich dränge mich mit anderen Festivalbesuchern in das Gurtenbähnli ... Der «Gwunder» treibt mich. Ich will wissen, was mich unten bei der Talstation erwartet. So viel vorneweg: Ein Bild der absoluten Verwüstung ist ausgeblieben. Weder Alkoholleichen noch vollgekotzete Strassenabschnitte finde ich vor. Dafür anderes.

Diejenigen, die noch auf den Gurten wollen

Die ersten Menschen, die ich an der Talstation antreffe, sprechen mich sofort an: «Sorry, gehst du nach Hause? Darf ich dein Bändeli?» Eine der Suchenden erzählt mir, dass sie schon seit gut zwei Stunden Leute anspricht und wenn es sein müsse, werde sie bis 4 Uhr morgens damit weitermachen. «Ich war noch nie auf dem Gurten, ich will es einfach mal erleben, auch wenn es nur für 5 Minuten ist.»

Besucherin lacht, weil sie ein Bändel bekommen hat
Legende: Hat gut lachen... Gerade noch einen Bändel für den Gurten bekommen. SRF

Sie hat Glück. Uns kommen fünf Jungs entgegen, die das gegenteilige Ziel haben: Sie wollen ihre Bändel verkaufen. Beide haben danach ein Lachen auf dem Gesicht.

Diejenigen die nie auf dem Gurten waren

Ich gehe weiter und lande im «Heitere Fahne», ein Kulturlokal mit viel Glitter und Deko, das mich irgendwie an unsere Dorffasnacht, in Stein, erinnert. Das Lokal ist pumpenvoll. Überall sitzen oder liegen Menschen - verziert mit ganz viel Glitzer.

Hier wird gekuschelt
Legende: Gruppen-Kuscheln SRF

Was sie hier so machen, frage ich. «Wir geniessen den Abend, die Party, die Leute und haben eine gute Zeit.» Die eine Gruppe war noch nie auf dem Gurten aber findet es gut, dass es das Gurtenfestival gibt: «Wäre da oben auf dem Hügel kein Festival, dann wäre hier unten auch nicht so eine Party.»

Die Geschichte die ich nie vergessen werde

Ich treffe auf ein Mutter-Tochter-Gespann. Beide haben goldige Bänder im Haar und Glitzer im Gesicht.

Mutter und Tochter feiern gemeinsam
Legende: Mutter und Tochter feiern zusammen im «Heitere Fahne». SRF

Die Tochter ist müde und möchte nach Hause, die Mutter fährt sie. «Ich wäre länger geblieben, aber nach drei Tagen Feiern ist auch mal gut.» Die Mutter erzählt mir, dass sie heute am «Gugus Gurte» ihre «Hemmungen gemetzged» habe. Heiss konkret: Sie stand eine Dreiviertelstunde nackt im Kopfstand, sprach mit anderen Leuten über ihre Hemmungen, um diese abzubauen. Diese Information musste ich zuerst verarbeiten. Aber wieso eigentlich nicht?

Fazit:

Wenn oben auf dem Gurten die Bässe wummern, dann geht unten bei der Talstation des Gurtenbähnlis die Post ab. Nicht alle wollen nach oben, aber eins haben alle gemeinsam: Alle wollen eine gute Zeit. Und die kriegen sie hier wie es scheint.

Hier einige Impressionen von dieser Nacht:

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.