Zum Inhalt springen
Inhalt

Festival Schlammschlachten, Halligalli und Live-Konzerte

Das Openair St. Gallen ist ein echtes Highlight des Festivalsommers. Jedes Jahr ein Line-up, bei dem man sich jeden zweiten Namen fett markieren will, Besucher, die noch richtig fürs Festival leben, und ja, auch Partymachen a.k.a. Halligalli gehören zu St. Gallen einfach dazu.

Menschen unterwegs
Legende: Auf nach St. Gallen - das Openair ruf! SRF Virus

Es gibt Dinge, die gehören einfach zum Openair St. Gallen, Link öffnet in einem neuen Fenster dazu und sind nicht mehr aus dem Sittertobel wegzudenken. So auch dieses Jahr, vom 30. Juni bis 3. Juli 2016.

Festival = Zeltplatz

_DSC5769

Ja, hier wird der Begriff Festival noch richtig gelebt. Denn am Openair St. Gallen sucht man vergebens nach der Schranke, die das Festivalgelände vom Zeltplatz trennt – zum Glück! Das Festival ist der Zeltplatz. Vor der Hütte wird grilliert und daneben spielt Livemusik. So gehört sich das.

Schlamm oder Sonne?

_DSC5992

Der Wetterbericht ist sich noch nicht ganz sicher, was uns am Openair St. Gallen erwarten wird. Mal Regen, mal Sonne. Aber mal ehrlich: Gehört der Schlamm an diesem Festival nicht sowieso dazu? Am besten Gummistiefel und Flipflops einpacken, und alles kommt gut.

Halligalli oder Livemusik?

Dieser Frage gingen wir letztes Jahr am Openair St. Gallen auf den Grund. Und wie das Video beweist, steht es hoch im Kurs, einfach Party zu machen und auf die Livemusik zu pfeifen.

Und eben: Livemusik!

_DSC5924

Geile Zeltwelt hin, Halligalli her – das Openair St. Gallen ist und bleibt ein Musikfestival. Und hier trumpft es Jahr für Jahr so richtig auf. Ein Live-Erlebnis der Extraklasse. Du hast keinen Bock auf Festivalgetümmel oder einfach keine Tickets mehr gekriegt, hättest aber auch nix gegen gute Livemusik? No problem. Unsere Freunde von SRF 3 werden zahlreiche Konzerte im Video-Livestream übertragen. Natürlich gibts den auch bei uns zu sehen. Euch erwarten die folgenden Konzerte:

Freitag 1. Juli

  • Panda Lux (15.30 Uhr bis 16.15 Uhr)
  • Romano (16.15 Uhr bis 17.00 Uhr)
  • Matt Corby (17.45 Uhr bis 18.45 Uhr)
  • Years & Years (18.45 Uhr bis 19.45 Uhr)
  • Patent Ochsner (21.15 Uhr bis 22.30 Uhr)

Samstag 2. Juli

  • The Chikitas (12.45 Uhr bis 13.45 Uhr)
  • Adam Angst (14.30 Uhr bis 15.30 Uhr)
  • Joris (15.15 Uhr bis 16.15 Uhr)
  • The Very Best (16.15 Uhr bis 17.15 Uhr)
  • Blossoms (18.00 Uhr bis 19.00 Uhr)
  • Rhodes (19.45 Uhr bis 20.45 Uhr)
  • Boy (21.30 Uhr bis 22.45 Uhr)
  • Crystal Fighters (23.30 Uhr bis 00:45 Uhr)

Sonntag 3. Juli

  • The London Souls (10:45 Uhr bis 11.45 Uhr)
  • Troubas Kater (11.45 Uhr bis 12.45 Uhr)
  • Bastian Baker (12.30 Uhr bis 13.30 Uhr)
  • Sunset Sons (13.30 Uhr bis 14.30 Uhr)
  • Jess Glynne (17.00 Uhr bis 18.15 Uhr)
  • Mumford & Sons (18.00 Uhr bis 19.30 Uhr)