Zum Inhalt springen
Inhalt

Festival Wolfmother: «Du willst einen Rat? Geh auf YouTube!»

Wir haben Andrew Stockdale der australischen Rockband Wolfmother getroffen und mit ihm über Ratschläge, YouTube und den ehemaligen Moderator David Letterman gesprochen.

Der gute Ratschlag: YouTube

«Wenn du einen Rat willst, dann geh auf YouTube», antwortet uns Andrew Stockdale von Wolfmother, Link öffnet in einem neuen Fenster auf die Frage, wen er am liebsten um Rat fragt. «Das ist zumindest das, was ich mache», meint er und lacht laut. Seine Frisur gerät noch mehr ausser Kontrolle.

Andrew Stockdale von Wolfmother mit einer Gitarre in der Hand
Legende: Hallo Andrew von Wolfmother am Gampel. SRF Virus/Noëlle Guidon

Wir lieben sie.

Ob er seinen besten Ratschlag ebenfalls im Internet gefunden hat, sei mal dahin gestellt. Er lautet jedenfalls:

«Schreibt mehr Songs! Wenn man regelmässig Songs schreibt, hält man seine Kreativität am Laufen. Bleib kreativ ist wirklich ein guter Rat, den man mir mitgegeben hat.»

Der schlechte Ratschlag: David Letterman ignorieren

«Etwas, das ich am meisten bereue, ist, dass ich dem Fernsehmoderator David Letterman, Link öffnet in einem neuen Fenster abgesagt habe», überlegt Andrew Stockdale. «Er hat mich eingeladen, weil ich eine Soloaufnahme herausgebracht habe.»

Legende: Video Wolfmother - «Joker» Open Air Gampel abspielen. Laufzeit 05:38 Minuten.
Aus Festivalsommer vom 18.08.2017.

«Ich hatte damals einen neuen Manager und der wollte, dass ich Letterman absage, die Solotour cancle und zurück zu Wolfmother gehe», nervt sich Stockdale sichtbar.

«Letterman und canceln? Ich habe diese beiden Wörter noch nie in einem Satz gehört. Das ist verrückt!», schüttelt er den Kopf. Der Manager habe ihm zwar gesagt, Letterman würde sich bestimmt nochmals melden, doch weit verfehlt: Letterman hat sich in den Ruhestand verabschiedet.

Hätte er doch YouTube gefragt

Nun gut. Mit dem Erfolg hat es offensichtlich ja aber auch ohne Letterman hingehauen. Selbst wenn Stockdale noch heute so aussieht, als stünden ihm die Haare zu Berge.