Zum Inhalt springen

Mental X Double Vision & Returns

Er war plötzlich da und zwar mit einem Paukenschlag: Bastian Bux veröffentlichte seine erste EP vor gerade mal zwei Jahren. Niemand Geringeres als Coyu, das Mastermind hinter Suara Music, entdeckte und förderte den Newcomer.

Bastian Bux
Legende: Bastian Bux Official

Bastian Bux

Seinem Entdecker Coyu, Link öffnet in einem neuen Fenster ist Bastian, Link öffnet in einem neuen Fenster bis heute treu geblieben. Aber auch Labels wie Nicole Moudabers MOOD Records und Selador kamen schon in den Genuss seiner verspielten und sehr modern klingenden Techno-Tracks.

Zusammen mit dem Genfer Techno-Meister Lee Van Dowski, Link öffnet in einem neuen Fenster, veröffentlichte der gebürtige Spanier diese Woche nun sein neustes Werk auf Bedrock. Und eines ist jetzt schon sicher, die «Nine Lives EP» wird ein kleiner Clubhit, wetten?!

Budakid

Sein Name ist in aller Munde. Es scheint fast so als ob 2017 sein bis dato erfolgreichstes Jahr wird. Der gebürtige Holländer Budakid, Link öffnet in einem neuen Fenster veröffentlicht seine minimalistischen, stellenweise sehr experimentellen Tracks, zur Zeit auf allen grossen Labels. Ein weiterer Hype-Act? Nein!

Der Wahl-Berliner ist ein sehr talentierter junger Musiker und seine Sounds haben Substanz. Mental X stellt dir den Youngster und seine kommenden Tunes im Feature vor.

L.S.G. - The Return

Namen wie Paragliders, L.S.G., Link öffnet in einem neuen Fenster, The Ambush, Spicelab, Psilocybin, Mirage oder Arte Bionico sagen dir nichts? Kein Problem! Dann bist du wahrscheinlich nach 1990 geboren.

Bekommst du bei dieser Auflistung jedoch Gänsehaut am ganzen Körper, hast du im besagten Jahrzehnt wohl an Raves und in Undergroundclubs durchgetanzt. Hinter all diesen Namen steckt eine einzige Person; Oliver Lieb, Link öffnet in einem neuen Fenster aus Frankfurt.

Mit weit über 250 Veröffentlichungen zählt der deutsche Techno- und Trance-Pionier zu den wichtigsten Protagonisten der frühen Techno-Szene. Kaum ein anderer hat mit seinem Schaffen die Anfangsjahre der Electronica so geprägt wie der quirlige Überproduzent aus Frankfurt.

Nach jahrelanger Abstinenz, wiederbelebt Oliver Lieb sein wohl erfolgreichstes Alter Ego L.S.G. «Double Vision» nennt sich sein zehntes Studioalbum und du bekommst das was du erwartest: Ein sphärisches, perfekt produziertes Werk, dass den Groove der «Golden Rave-Days» Revue passieren lässt, ohne dabei angestaubt zu wirken. Oliver Lieb produziert keinen Trance. Er ist Trance!

Und sonst noch?

Weiter präsentiert dir Mental X neue und exklusive Tunes von Einzelkind, Link öffnet in einem neuen Fenster, Darlyn Vlys, Link öffnet in einem neuen Fenster, Henry Saiz, Link öffnet in einem neuen Fenster, Four Tet, Link öffnet in einem neuen Fenster, Dope und noch vieles, vieles mehr.