Zum Inhalt springen

Header

Audio
AMOA - «Never Did I»
Aus Songs vom 17.05.2019.
abspielen. Laufzeit 02:45 Minuten.
Inhalt

Neuer Schweizer Stoff Nostalgischer Elektro-Pop mit AMOAs «Never Did I»

Im Song «Never Did I» geht es um den inneren Kampf zwischen Nostalgie und die Überwindung einer Beziehung nach der Trennung. Der geschickte Austausch zwischen AMOAs heller Stimme, den tiefen Bässen und dem eindringlichen Text widerspiegeln diesen zweideutigen Zustand.

Rückblick auf die glücklichen Zeiten einer Beziehung

Elektro-Pop-Newcomerin AMOA, Link öffnet in einem neuen Fenster hat es mit ihrem Track «Never Did I» geschafft, die schwierige Übergangsphase nach einem Break-up auszudrücken.

In den Strophen herrscht eine gewisse Nostalgie, denn die Sängerin besingt die glücklichen Zeiten einer Beziehung.

Never did I wanna change the person you go home with or go home to. Never did I wanna lose the space I’ve got in your heart.

Doch diese Nostalgie wird mit dem Refrain kontrastiert: Dieser vermittelt nämlich den gemeinsamen Wunsch, «unabhängig voneinander weiter zu kommen, aber irgendwie auch miteinander».

Im ersten Refrain lautet es: «But you force me to» und im zweiten «But I force you to». Heisst also, beide Parteien müssen sich gegenseitig dazu zwingen, weiterzukommen und der unbeendete, aber eindringliche Satz betont, wie schwierig es für beide ist.

Diese Zweideutigkeit wird auch musikalisch unterstützt: Die helle Stimme der Sängerin und die tiefen Bässe des Instrumentals vermitteln gleichzeitig eine gewisse Zärtlichkeit und Melancholie. Unterstützung bekommt AMOA vom Zürcher Produzenten Roland Vollenweider.

Vielversprechender Start

Die Baslerin Andrea Thoma, Künstlername AMOA, hat mit 15 Jahren angefangen, ihre eigenen Texte zu schreiben und seitdem schreibt sie «noch mehr und noch intensiver», wie sie uns erzählt hat.

Ob Pläne für ein Album bestehen, ist derzeit noch unklar, aber wir hoffen, bald noch mehr von AMOA zu hören.

Neuer Schweizer Stoff

Neuer Schweizer Stoff

Angesagte Acts, neue Tracks: In unserer Rubrik «Neuer Schweizer Stoff» halten wir dich auf dem Laufenden und sagen dir, welche Tracks du nicht verpassen darfst. Mehr Schweizer Songs gibt's übrigens hier.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.