Zum Inhalt springen

Header

Künstler aus der Romandie
Legende: Musikalische Geheimtipps aus der Romandie SRF
Inhalt

Schweizer Musiktag 2019 Diese 5 Acts aus der Romandie darfst du nicht verpassen!

Unser Ehrenmann François Küffer vom Welschen Radiosender Couleur 3 stellt dir anlässlich des Schweizer Musiktags 2019 seine Lieblingsacts aus der Romandie vor. Im Gepäck hat er 5 Entdeckungen, die beweisen, dass das Welschland einiges an fresher Mukke zu bieten hat.

Melissa Bon

Die Genferin mit Wurzeln aus Äthiopien ist im Alter von 19 Jahren nach Paris gezogen, wo sie Musik studierte. Ihre Stimme schulte sie bereits als Kind mit «Walt Disney»-Filmen. François Küffer meint: «Melissa Bon zeigt sich unverblümt auf ihrer ersten EP ‹Away›. Eine Künstlerin die sowohl ab Platte wie auch auf der Bühne beeindruckt.»

Cold Bath

Die vier Jungs aus Genf machen seit 2013 poppigen Rock mit Indie-Spritzer. «Das zweite Album der Rocker aus Genf nimmt dich auf eine Reise durch Melancholie und Lässigkeit», so das Fazit des Musikexperten.

Varnish la Piscine

Der geniale Beatmaker und Produzent Varnish la Piscine (vorher Pink Flamingo) veröffentlichte bereits Tracks mit den Rappern Makala und Slimka (beide aus der Superwak Clique). François Küffer ist begeistert: «Der Genfer ist dermassen gut, dass ihn der kalifornische Rapper Pink Siifu angefleht hat, dass er auf dem Track ‹Bubble› rappen darf.»

Ella Soto

Das Multitalent aus Lausanne verkörpert die 90er und interpretiert diese neu mit Elementen aus Hip-Hop, Elektronik und Soul. «Ella Soto ist unabhängig und arbeitet vom Beatmaking bis zur Produktion komplett autonom. Ihr R&B 2.0 repräsentiert eine Vision ohne Kompromiss», so François Küffer.

Flèche Love

Die von elektronischen Beats und R&B gefärbte Musik der ehemaligen Kadebostany-Sängerin Amina Cadelli steht für Feminismus. Die in Genf geborene Musikerin ist seit 2015 als Soloprojekt unterwegs. Laut François Küffer ist ihre Musik «eine Art Kampf, welcher Geständnisse und Botschaften in sich trägt. Der Song ‹Sisters› referenziert auf Audre Lorde, eine afroamerikanische Poetin, Lesbe und Feministin, die sich für die Solidarität unter Frauen einsetzt.»

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.